Harry Simmons

Gruppentänzer
Harry Simmons begann 2009 seine tänzerische Ausbildung an der Elmhurst Ballet School und absolvierte dort 2016 sein Diplom „mit Auszeichnung“. Zugleich war er in verschiedenen Produktionen des Birmingham Royal Ballet zu erleben, so in Sir Peter Wrights „Schwanensee“ und „Der Nussknacker“ sowie 2016 in „Elite Syncopations“ von Kenneth MacMillan. Parallel dazu gastierte er als Solist am Midland Theatre Ballet und tanzte dort u. a. den blauen Vogel („Dornröschen“), Prinz („Cinderella“) und Lumière („Die Schöne und das Biest“). Seit 2016 ist er Mitglied der Essener Compagnie und wirkte hier u. a. in Ben Van Cauwenberghs „Don Quichotte“, „Der Nussknacker“, „Romeo und Julia“ und „Schwanensee“ mit. Zudem war er in Alexander Ekmans „Tyll“, John Crankos „Onegin“ und Stijn Celis „Cinderella“ zu sehen. 2018 gastierte er mit dem Ballett im Revier in Ludwigsburg und war dort in Bridget Breiners „Romeo und Julia“ erleben.