Martin Carlos Nudo

Tänzer (Gruppe)
Der Italiener Martin Carlos Nudo erhielt seine Ausbildung am Teatro Carcano und am Teatro alla Scala Mailand, an der Akademie Kiew in der Ukraine, an der Dance Academy Gac sowie an der Jacqueline Kennedy Onassis School. Von 2017 bis 2019 war er Mitglied der Compagnie des Bayerischen Staatsballett II in München unter der Leitung von Ivan Liška. Hier tanzte er u. a. in „Schwanensee“ (Ray Barra), „Jardi Tancant“ (Nacho Duarto), „Das Triadische Ballett“ (Oskar Schlemmer), „Un Ballo“ (Jiří Kylián), „Pas de deux 102“ (Eric Gauthier) und „Intermezzo“ (Terence Kohler). Parallel dazu gastierte er am Bayerischen Staatsballett I und war dort u. a. in „Alice in Wonderland“, „La Bayadère“, „Romeo und Julia“, „Don Quichotte“ und „Spartacus“ zu erleben. Zu Beginn der Spielzeit 2019/2020 wechselte er in die Compagnie des Aalto Ballett Essen.