Passions

Ein Ballettabend mit Werken von Edward Clug, Jiří Kylián und Roland Petit
Premiere am 17. April 2021



Der Ballettabend

Sind es Leidenschaften oder doch Einblicke in leidende Seelen, die uns dieser außergewöhnliche Tanzabend präsentiert? Lässt sich das eine überhaupt von dem anderen trennen? Eines steht zumindest fest: Vier Monumente der Ballettgeschichte werden hier kontrastiert und miteinander in einen spannungsreichen Bezug gesetzt.

Tanzlegende Jiří Kylián, dessen Abend „Archipel“ vor einigen Spielzeiten am Aalto-Theater eine umjubelte Premiere feierte, präsentiert mit „Falling Angels“ eine leichtherzige Hommage an die Tänzerinnen seiner Compagnie. Im Spannungsfeld zwischen Disziplin und Freiheit wird eine theatrale Aufführungssituation beleuchtet, mit all der Angst und Verletzlichkeit, den Minderwertigkeitskomplexen, aber auch dem Humor.
Bei „Sarabande“ handelt es sich um das männliche Gegenstück dazu. Hier setzt sich Kylián bewusst mit dem chauvinistischen maskulinen Blick auseinander: Sexualität, Selbstüberschätzung und – mit einem Augenzwinkern – Idiotie stehen hier im Mittelpunkt. Beiden Choreografien gemeinsam ist das Ringen um die spirituellen Erfahrungen des menschlichen Daseins. In Jiří Kyliáns eigenen Worten: „Wir müssen alle über Hindernisse klettern, um festzustellen, was sich dahinter verbirgt.“
Roland Petit schuf 1946 mit „Le jeune homme et la mort“ („Der junge Mann und der Tod“) einen modernen Klassiker des Tanztheaters, der bereits im Rahmen von „Keep Moving!“ in Essen zu sehen war und der nun im originalen Bühnenbild gezeigt wird. Dabei bezog er sich auf ein Libretto des großen Dichters Jean Cocteau. Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, der von betörenden Frau in den Selbstmord getrieben wird. Von Beginn an ein großer Erfolg, wurde die Choreografie auf einen Schlag weltbekannt, als der große Tänzer Mikhail Baryshnikov sie 1985 in dem Film „White Nights – Die Nacht der Entscheidung“ darbot.
Abgerundet wird der Abend durch „Proof“ von Edward Clug – eine atemberaubend neue, abstrakte, doch auch sinnliche Tanzsprache, die zuweilen an Petit und Kylián anknüpft.


Le jeune homme et la mort
Ballett von Roland Petit
Bühne: Georges Wakhévitch | Kostüme: Karinska
Musik: Johann Sebastian Bach: Passacaglia und Fuge c-moll, BWV 582, orchestriert von Ottorino Respighi

Falling Angels
Ballett von Jiří Kylián
Bühne: Jiří Kylián | Kostüme: Joke Visser
Musik: Steve Reich: „Drumming“

Sarabande
Ballett von Jiří Kylián
Bühne: Jiří Kylián | Kostüme: Joke Visser | Video: Hans Knill
Musik: Johann Sebastian Bach: „Sarabande“ aus der Partita Nr. 2 d-moll, BWV 1004, arrangiert von Dick Heuff

Proof
Ballett von Edward Clug
Bühne: Marko Japelj | Kostüme: Leo Kulas
Musik: Radiohead (Thom Yorke)

Mit der Compagnie des Aalto Ballett Essen

Gefördert vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen e. V.

Einführungsmatinee am 17. April 2021, 11:00 Uhr im Aalto-Theater. Eintritt frei
Zu jeder Vorstellung von „Passions“ bieten wir jeweils eine halbe Stunde vor Beginn einen Einführungsvortrag im Foyer an.



Empfehlungen für Sie
Fr
27
November
Veranstaltung fällt aus
19:30
Aalto-Theater
Do
17
Dezember
19:30 - 20:40
Aalto-Theater
18:00 - 20:00
Aalto-Theater