Catherine Voeffrey

Kostümbildnerin
Die gebürtige Bernerin absolvierte ihre Ausbildung als Modezeichnerin an der Modedesignschule-B in Zürich. Zunächst arbeitete sie freiberuflich als Kostümbildnerin, bevor sie 1993 an das Stadttheater Bern engagiert wurde, wo sie ab 1997 stellvertretende Leiterin der Kostümabteilung war. Dort entwarf sie die Kostüme für zahlreiche Schauspiel- und Operninszenierungen. Weitere  Verpflichtungen führten sie zum Maggio Musicale Fiorentino, ans Teatro del Giglio Lucca, sowie nach Antwerpen, Gent und Dublin. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie mit dem Choreografen Martin Schläpfer, für dessen Stücke für die Ballettcompagnie in Mainz (u. a. „Concerto grosso“, „Kunst der Fuge“, „In my day and night“) sowie für das Ballett in Düsseldorf/Duisburg (3. Sinfonie) sie die Kostüme schuf. Mit Stijn Celis wirkte sie u. a. für die Produktionen „Cinderella“ (Staatstheater Wiesbaden), „Les Noces“ (Les Grands Ballets Canadiens de Montréal), „Sonata“ (Cullberg Ballett)‚ „Le Sacre du Printemps“, „Petruschka“ und „Les Liaisons dangereuses“ (Bern), „Skulls and Bees“ (Nederlands Dans Theater), „Le Sacre du Printemps“ (Cedar Lake Dance Company, NYC und Montréal), „In Memoriam“ (Oper Göteborg) sowie für „Undine“ und „Cinderella“ in Essen.
Aktuelle Produktionen
Kostüme