Vom Kammerkonzert bis zur Verdi-Gala

Vier kostenlose Live-Konzert-Streams im Januar und Februar
Vom Kammerkonzert bis zur Verdi-Gala reicht unser digitales Programm im Januar und Februar: Das Vision String Quartet ist zurzeit eines der angesagtesten Streichquartette. Am 24. Januar sind die vier Musiker per Live-Stream erstmals aus dem Alfried Krupp Saal zu erleben.

Die Philharmonie Essen und die Essener Philharmoniker werden bis Ende Februar drei weitere Online-Konzerte live präsentieren: So sind die Essener Philharmoniker mit einem Kammerkonzert zum Holocaust-Gedenktag aus dem Foyer des Aalto-Theaters zu erleben. Im Februar kommen dann zunächst die Freunde der Operette auf ihre Kosten, wenn die Neue Philharmonie Westfalen Operetten-Hits von Johann Strauß, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und anderen erklingen lässt. Gegen Ende des Monats präsentieren die Essener Philharmoniker schließlich eine große Verdi-Gala unter der Leitung von Friedrich Haider.

Alle Streams werden live und kostenlos auf den YouTube-Kanälen der Philharmonie Essen (www.youtube.com/PhilharmonieEssen_TUP) bzw. der Essener Philharmoniker (www.youtube.com/EssenerPhilharmoniker) präsentiert und sind anschließend jeweils vier Wochen lang aufrufbar.

Live-Stream So 24.1.2021 11:00 Uhr
Das Vision String Quartet ist zurzeit eines der angesagtesten Streichquartette. Bei ihrem Philharmonie-Debüt spielen sie das Streichquartett A-Dur, op. 41 Nr. 3 von Robert Schumann sowie das Streichquartett Nr. 3 des australischen Komponisten Carl Vine. Der Musikjournalist Daniel Finkernagel moderiert das Konzert.
Live-Stream So 31.1.2021 11:00 Uhr
Die Essener Philharmoniker präsentieren aus dem Foyer des Aalto-Theaters Mozarts Streichquintett c-Moll, KV 406 sowie Werke von jüdischen und während des Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Komponisten. Das Konzert wird vom WDR aufgezeichnet und am 5. März um 20:04 Uhr in der Hörfunksendung "WDR 3 Konzert" ausgestrahlt.
Live-Stream Sa 6.2.2021 20:15 Uhr
Unter dem Titel "Die ganze Welt ist himmelblau" lässt die von Ernst Theis geleitete Neue Philharmonie Westfalen im Alfried Krupp Saal Operetten-Hits von Johann Strauß, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und anderen erklingen. Solisten sind Natalie Karl (Sopran) und Mirko Roschkowski (Tenor).
Live-Stream Fr 26.2.2021 20:15 Uhr
Die Essener Philharmoniker präsentieren unter der Leitung von Friedrich Haider Instrumentalstücke sowie Arien, Duette und Quartette aus den schönsten und berührendsten Opern von Giuseppe Verdi. Die Gesangspartien übernehmen Carlos Cardoso (Tenor), Karl-Heinz Lehner (Bass), Gabrielle Mouhlen (Sopran) sowie Agnieszka Rehlis (Mezzosopran). Chefdramaturg Christian Schröder wird den Abend kenntnisreich und unterhaltsam moderieren.