Essener Philharmoniker unterwegs

Prominente Konzertgastspiele in Prag und Dresden

Im Rahmen des internationalen Dvořák-Festivals konzertierten die Essener Philharmoniker unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Tomáš Netopil am 9. September im Rudolfinum Prag. Schon 2017 war das Orchester in dem glanzvollen Konzerthaus der tschechischen Hauptstadt zu Gast. In diesem Jahr präsentierten Tomáš Netopil und seine Musiker Dvořák pur: Zur Aufführung kamen das Nocturne H-Dur, das Klavierkonzert g-Moll (Solist: Ivo Kahánek) sowie die Sinfonie Nr. 7 d-Moll. Von Prag reiste das Orchester weiter nach Dresden, wo am 11. September ein Konzert in der Frauenkirche auf dem Programm stand. Mit diesem Gastspiel folgte man einer Einladung des Violinisten Daniel Hope. Der frühere Residenz-Künstler der Philharmonie Essen ist seit diesem Jahr Artistic Director an der Frauenkirche und bietet dort ein vielseitiges Konzertprogramm an. Mit dem Nocturne und der 7. Sinfonie von Antonín Dvořák sowie dem Violinkonzert von Max Bruch (Solistin: Arabella Steinbacher) waren die Essener Philharmoniker erstmals in dem berühmten Wahrzeichen der Elbmetropole zu Gast.