Timothy Edlin

Bariton
Der englische Bassbariton Timothy Edlin begann seine musikalische Ausbildung als Chorknabe in der Kathedrale von Canterbury, bevor er sein Studium an der University of Manchester und anschließend am Royal College of Music in London fortsetzte und abschloss. Von der Spielzeit 2019/2020 bis 2021/2022 war er Mitglied des OpernStudios NRW, im Rahmen dessen er an Opernhäusern in ganz Nordrhein-Westfalen sang, darunter: Theater Dortmund, Aalto-Theater Essen, Oper Wuppertal und dem Musiktheater Im Revier in Gelsenkirchen.

Sein Repertoire umfasst folgende Rollen: Il Sagrestano ("Tosca" von G. Puccini) und Borella ("Die Stumme von Portici" von D. Auber) an der Oper Dortmund; Sprecher und 2. Geharnischter ("Die Zauberflöte" von W.A. Mozart), Antonio ("Le nozze di Figaro" von W.A. Mozart), Araldo ("Il canto s’attrista, perché?" von S. Sciarrino) und Reinmar von Zweter ("Tannhäuser" von R. Wagner) mit der Oper Wuppertal; Achilla ("Giulio Cesare" von G.F. Händel) und die Titelpartie aus Paisiellos "Il Re Teodoro in Venezia" am MiR Gelsenkirchen; Bottom ("A Midsummer Night’s Dream" von B. Britten) für RCMIOS sowie Snug für Neville Holt Opera; Officer and Arthur ("The Lighthouse" von P. M. Davies) und Dach/Priester ("Das schlaue Füchslein" von L. Janacek) für RCMIOS; Il Re ("Aridante") und Teobaldo ("Faramondo") mit dem London Händel Festival; The Devil (in Judith Weirs "The Vanishing Bridegroom") und Caliban (in Jeremy Sams’ "The Enchanted Island") mit der British Youth Opera sowie Colline ("La Bohème") mit dem Rye Arts Festival.

Als Konzertkünstler trat Timothy bereits an namhaften Orten auf, darunter die Wigmore Hall, die Kapelle des King’s College Cambridge und trat live auf Radio 3 aus den BBC-Studios auf.
Weitere Höhepunkte seiner Laufbahn waren die Aufführung von Mauricio Kagels "Fürst Igor, Strawinsky“ mit Spielern des London Philharmonic Orchestra und Foyle Future First in der Royal Festival Hall im Rahmen ihrer Strawinsky-Saison im April 2018. Außerdem wurde ihm der 1. Preis des Royal College of Music's Concerto Competition verliehen. Hier kehrte er im November 2019 zurück, um Mussorgskys "Songs and Dances of Death“ (Orch. Aho) unter der Leitung von Sir Martyn Brabbins aufzuführen.
Timothy Edlin ist zudem im Liedbereich aktiv, hier zu nennen sind seine Auftritte als Recital-Künstler im Rahmen des Deal Festivals und des Lichfield Festivals.
Aktuelle Produktionen
Ascanio Petrucci
Januar 2023
Do
05.01.
Februar 2023
Sa
04.02.