Die Hochzeit des Figaro

(Le nozze di Figaro)
Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Lorenzo Da Ponte
Premiere am 23. Mai 2020
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln



zum stück

Graf Almaviva hat das "Recht der ersten Nacht" abgeschafft, das ihm bislang Ansprüche auf alle Frauen seines Schlosses zusicherte. Allerdings bereut er diese Entscheidung inzwischen schon wieder, denn sein Diener Figaro will die Zofe Susanna heiraten, auf die auch Almaviva ein Auge geworfen hat. Er lässt nichts unversucht, die Hochzeit aufzuschieben, doch Figaro und Susanna sind längst auf der Hut und organisieren eine Verwechslungskomödie, um die Absichten des Grafen bloßzustellen. Jede Menge Turbulenzen sind da programmiert, und ein "toller Tag" nimmt seinen aberwitzigen Lauf …

Am Vorabend der Französischen Revolution war es ziemlich waghalsig von dem Gespann Mozart/Da Ponte, ein solches Stück auf die Bühne zu bringen! Denn sie legten den Finger genau in die gesellschaftliche Wunde der Zeit und schufen ein Werk, das selbst schon revolutionäre Sprengkraft besaß: Der Clash zwischen Adel und Bürgertum, zwischen Herrschaft und Dienerschaft, zwischen Oben und Unten war damals das Thema der Stunde. Wirklich nur damals?

Wie immer geht es bei Mozart aber auch um Elementares! Lässt sich die Freiheit von Liebe und Eros durch die Institution der Ehe in geordnete Bahnen lenken? Zum Glück traut sich die Musik das zu sagen, was den Personen auf der Bühne verwehrt bleibt. Sie lässt jenseits der irrwitzigen Turbulenz die großen Wunden und Verletzungen spürbar werden, ebenso wie die Sehnsüchte – und die Angst, dass diese Sehnsüchte nicht befriedigt werden. Nach zahlreichen Maskeraden, Intrigen und Gegenintrigen, Fenstersprüngen, vorgetäuschten Reisen und mehreren Hochzeiten nimmt alles ein Ende im nächtlichen Garten. Kann hier endlich Licht ins Dunkel gebracht werden? Eine der vollkommensten musikalischen Komödien, in der jede Situation augenblicklich kippt und eine Überraschung auf die nächste folgt!

Einführungsvortrag 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Foyer
Nachgespräch am 28. Mai und 12. Juni 2020 in der Aalto-Cafeteria
Öffentlicher Probenbesuch am 18. Mai 2020

Gefördert vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen e. V.
Team
Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühne und Kostüme
Licht
Choreinstudierung
Dramaturgie
Besetzung
Graf Almaviva
Gräfin Almaviva
Cherubino
Marcellina
Don Basilio
Don Curzio
Bartolo
Barbarina
Empfehlungen für Sie
19:00 - 20:00
Aalto-Theater
Di
1
September
19:30
Café LIVRES
13:15 - 14:00
Aalto-Theater
Mo
7
September
18:00
Aalto-Theater
Sa
19
September
15:00 - 17:00
Aalto-Theater
14:30 - 16:00
Aalto-Theater
Sa
26
September
18:00
Aalto-Theater
So
27
September
21:00
Aalto-Theater
Di
29
September
10:00
Aalto-Foyer
12:00
Aalto-Theater
Sa
31
Oktober
19:00 - 21:30
Aalto-Theater
Sa
14
November
14:00 - 17:00
Aalto-Foyer
Mo
16
November
18:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
21
November
19:00
Aalto-Theater
Mo
30
November
19:30
Aalto-Foyer
Do
3
Dezember
19:30 - 22:15
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Fr
18
Dezember
19:30 - 21:30
Aalto-Theater
Sa
26
Dezember
18:00 - 21:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
23
Januar
19:00
Aalto-Theater
Sa
13
Februar
19:00 - 22:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
20
Februar
19:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
13
März
19:00
Aalto-Theater
Di
16
März
09:30
Aalto-Cafeteria
Mo
22
März
18:00
Aalto-Theater
So
28
März
16:30 - 19:30
Aalto-Theater
So
28
März
21:00
Aalto-Theater
18:00 - 21:30
Aalto-Theater
11:00
Aalto-Foyer
Sa
24
April
19:00
Aalto-Theater
11:00
Aalto-Cafeteria
Mo
3
Mai
19:30
Aalto-Foyer
So
16
Mai
21:00
Aalto-Theater
18:00
Aalto-Theater
Fr
18
Juni
19:30 - 22:30
Aalto-Theater
So
20
Juni
21:00
Aalto-Cafeteria