Lucia di Lammermoor

Dramma tragico in zwei Teilen von Gaetano Donizetti
Libretto von Salvadore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott
November 2021
Sa
27
Dezember 2021
Do
02
Sa
11
So
19
Januar 2022
Sa
08
Fr
28
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen
Premiere

Lucia di Lammermoor

Aalto-Theater · Ca. 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lucia di Lammermoor

Aalto-Theater · Ca. 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause
Veranstaltung fällt aus
Bitte beachten Sie: Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung muss die Vorstellung leider kurzfristig entfallen. Die für diese Vorstellung erworbenen Karten können rückerstattet bzw. gegen Tickets für andere Veranstaltungen umgetauscht werden.
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lucia di Lammermoor

Aalto-Theater · Ca. 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lucia di Lammermoor

Aalto-Theater · Ca. 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lucia di Lammermoor

Aalto-Theater · Ca. 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lucia di Lammermoor

Aalto-Theater · Ca. 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause
Premiere am 27. November 2021
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln



„Der Vesuv raucht, der Ausbruch steht nahe bevor“, so jammerte Gaetano Donizetti kurz vor der Uraufführung von „Lucia di Lammermoor“ 1835 in Neapel, die er kurzfristig durch eine Katastrophe gefährdet sah. Die emotionale Glut, die Donizetti in seinem neuen Werk entfachte, hätte jede Naturgewalt sowieso bei weitem übertroffen. Die junge Lucia Ashton liebt Edgardo, den letzten Spross der mit den Ashtons verfeindeten Familie Ravenswood. Doch nicht nur diese schwelende Fehde lastet auf dem Glück, denn auch Lucias Bruder Enrico macht seine Schwester zum Spielball seiner ganz persönlichen Ziele. Um sich selbst zu sanieren, verheiratet er sie mit dem reichen Lord Arturo Bucklaw. Edgardo wirft ihr daraufhin den Verrat ihrer Liebe vor. Lucia zerbricht und verfällt dem Wahnsinn …

Wenn auch Donizettis Partitur an melodischen und dramatischen Einfällen förmlich übersprudelt, so ist es doch insbesondere diese Wahnsinnsszene, die „Lucia di Lammermoor“ berühmt gemacht hat. Mit endlosen Koloraturen singt sich die Primadonna der Oper in eine andere Welt hinein – hier wird der Belcanto-Stil zu einem Höhepunkt geführt.

Die Regie liegt in den Händen von Dietrich W. Hilsdorf, dessen Inszenierungen das Aalto-Theater von der ersten Spielzeit an mitgeprägt haben. Nach der gefeierten Jubiläumsinszenierung von „Kain und Abel“, deren Rückkehr für die zweite Spielzeithälfte geplant ist, steht nun mit „Lucia di Lammermoor“ seine 21. Essener Opernproduktion auf dem Programm. In prachtvoller Ausstattung und mit fesselnder Figurenregie legt er bloß, wie die Machtstrukturen gerade innerhalb der eigenen Familie einen Menschen zerstören können.

Einführungsvortrag 30 Minuten vor jeder Vorstellung
Premiere 27. November 2021
Einführungsmatinee 21. November 2021
It ̓s Teatime 26. November 2021 in der Aalto-Cafeteria
Nachgespräch 2. Dezember 2021 in der Aalto-Cafeteria

Gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“
Eine Produktion der Semperoper Dresden

Vorstellung am:
11.12. 19:00

Team
Musikalische Leitung
Inszenierung
Kostüme
Licht
Choreinstudierung
Dramaturgie
Besetzung
Lord Enrico Ashton
Lucia Ashton
Sir Edgardo di Ravenswood
Lord Arturo Buklaw
Raimondo Bidebent
Glasharmonika

Pressestimmen

"Großes Musiktheater"
"Ebenso eindrucksvoll wie die Personenregie ist die musikalische Ausführung. Die Essener Philharmoniker bringen unter der engagierten Leitung von Giuseppe Finzi die Farben der Partitur betörend und effektsicher zum Leuchten. Die Hauptsolisten singen teilweise mit einer solchen Brillanz, dass es in den Ohren klingelt."
Ruhr Nachrichten
30. November 2021
Klaus Stübler

"Bravo!"
"Hilsdorf schärft die Opferperspektive. Die düstere Ballade vom Fluch, der sich Familie nennt, erzählt er mit bekannten Konstanten seiner Arbeit: Natürlich sind wieder einmal Tisch und Bett die Säulen von Aufstieg und Fall der Figuren. Gezecht wird hier auch: Eine garstige Gesellschaft, in der kein Platz ist fürs Anderssein, feiert die Feste wie die Helden gleich neben ihnen fallen. [...] Die 'Lucia die Lammermoor' ist einer der großen Würfe des Belcanto. Und ein Glück für sich ist, in welcher ausgezeichneten Form Essens Philharmoniker als Anwälte der mitunter unterschätzten Epoche agieren. Es ist nicht weniger als mustergültig, wie sie unter dem Dirigat des Apuliers Giuseppe Finzi die Partitur bis in kleinste Winkel ausleuchten. [...] Die Opernsaison hat einen Hochkaräter mehr auf dem Spielplan. Bravo!"
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
29. November 2021
Lars von der Gönna

"Durchweg hohes Niveau"
"Die Neuinszenierung von Gaetano Donizettis Oper
'Lucia di Lammermoor' am Essener Aalto-Theater erfüllt die meisten Anforderungen des schwierigen Werks auf durchweg hohem Niveau. Die drei Hauptrollen sind gut bis hervorragend besetzt, der Dirigent sorgt für einen zügigen Ablauf und die Regie deutet die Geschichte nach einem Roman von Walter Scott nicht als klischeebeladenes Schauerdrama, sondern als abendfüllendes Requiem auf zwei sich gegenseitig zerfleischende schottische Clans."
Westfälischer Anzeiger
30. November 2021
Pedro Obiera

Empfehlungen für Sie
16:30 - 17:30
Aalto-Theater
So
5
Dezember
Veranstaltung fällt aus
21:00
Aalto-Theater
Mo
6
Dezember
Veranstaltung fällt aus
19:30
Aalto-Foyer
Di
7
Dezember
19:30
Café LIVRES
Do
9
Dezember
19:30 - 22:00
Aalto-Theater
Fr
17
Dezember
19:30 - 22:00
Aalto-Theater
11:00
Aalto-Cafeteria
Mi
22
Dezember
19:30 - 22:40
Aalto-Theater
16:30 - 17:30
Aalto-Cafeteria
So
2
Januar
16:30
Aalto-Theater
11:00
Aalto-Theater
Sa
22
Januar
19:00
Aalto-Theater
Sa
19
Februar
19:00
Aalto-Theater
Sa
12
März
19:00
Aalto-Theater
Sa
26
März
19:00 - 21:20
Aalto-Theater
So
17
April
18:00 - 21:15
Aalto-Theater
Sa
14
Mai
19:00
Aalto-Theater