Albrecht Kludszuweit

Tenor
Albrecht Kludszuweit wurde in Dresden ausgebildet sowie später bei Viorica Lambrache in Kaiserslautern und bei Ks. Uta Priew in Berlin. Nach ersten Engagements u. a. in Plauen, Halle, Würzburg und Darmstadt ist er seit 2004 Ensemblemitglied am Aalto-Theater Essen. Er arbeitete mit Dirigenten wie Stefan Soltesz, Peter Schneider, Paul Daniel, Michael Boder, Will Humburg, Sylvain Cambreling, Jiří Bělohlávek oder Simone Young und mit Orchestern wie den Hamburger Philharmonikern und Symphonikern, den Brüsseler und Stuttgarter Philharmonikern, der Staatskapelle Weimar und dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg zusammen. Für seine darstellerische Arbeit erhielt er dabei wichtige Impulse von Regisseuren wie Phillipp Arlaud, Christof Loy, Dietrich Hilsdorf, Barrie Kosky, Johannes Schaaf und Krzysztof Warlikowski. Im Konzertfach ist er mit den großen Tenor-Partien der Oratorien Bachs, Händels und Mendelssohn Bartholdys zu hören, zuletzt in "Paulus" in der Leipziger Thomaskirche oder in "Carmina Burana". Seit seinem Wagnerdebüt 2002 als Steuermann ("Der fliegende Holländer") trat er wiederholt bei den Wagner-Festtagen Leipzig konzertant als Siegfried ("Götterdämmerung") und Tannhäuser auf, in Bayreuth als Loge und Mime im "Ring an einem Abend" sowie in Dessau als Mime ("Siegfried"), den er dort neben Loge ("Das Rheingold") wiederholt interpretierte. Außerdem gastierte er an der Semperoper Dresden ("Carmen"), an der Staatsoper Stuttgart ("Falstaff"), sang 2016 den Offizier in Křeneks "Der Diktator" sowie den Anführer in Weills "Der Zar lässt sich photographieren" im Rahmen des Kurt-Weill-Fests Dessau und kehrte als Knusperhexe ("Hänsel und Gretel") sowie als Loge und Mime ("Der Ring des Nibelungen") an das Anhaltische Theater zurück. In den vergangenen Spielzeiten präsentierte er sich in Essen u. a. als Caramello ("Eine Nacht in Venedig"), 2. Jude ("Salome"), Pedrillo ("Die Entführung aus dem Serail"), Ruiz ("Der Troubadour"), Monostatos ("Die Zauberflöte"), Knusperhexe ("Hänsel und Gretel"), Mime und Loge in Loriots "Der Ring an einem Abend" sowie mit der Tenorpartie von "Carmina Burana" im Rahmen eines Sinfoniekonzerts der Essener Philharmoniker. In dieser Spielzeit gastierte er bereits in Dortmund als Goro ("Madama Butterfly") und gestaltet im November 2019 in Münster die Tenorpartie in Dvořáks "Stabat mater".
Aktuelle Produktionen
Graf von Lerma
Ein Notar, Ein Wirt
Lutz
Graf Gustav von Pottenstein, genannt Gustl
Dancaïro, Schmuggler
1. geharnischter Mann
Die Knusperhexe
November 2019
So
17.11.
Sa
23.11.
Dezember 2019
So
01.12.
Sa
07.12.
Do
12.12.
So
15.12.
So
29.12.
Di
31.12.
Januar 2020
So
12.01.
Mi
15.01.
Fr
24.01.
Februar 2020
So
02.02.
So
09.02.
So
16.02.
Fr
21.02.
So
23.02.
März 2020
So
01.03.
Sa
14.03.
Do
19.03.
So
22.03.
Sa
28.03.
April 2020
So
05.04.
So
12.04.
So
19.04.
Fr
24.04.
So
26.04.
Do
30.04.
Mai 2020
So
10.05.
Fr
15.05.
Sa
23.05.
Mi
27.05.
Do
28.05.
Sa
30.05.
Juni 2020
Sa
06.06.
So
07.06.
Mi
10.06.
Fr
12.06.
Sa
13.06.
Mi
17.06.
Do
18.06.
So
21.06.
Sa
27.06.
So
28.06.