Jordan Shanahan

Der hawaiianische Bariton Jordan Shanahan durfte bereits mit einigen der weltweit führenden Opernhäusern und Orchestern zusammenarbeiten; darunter die Metropolitan Opera, die Lyric Opera of Chicago, die niederländische Oper, das Teatro San Carlo di Napoli, das Royal Concertgebouw Orchestra, das National Philharmonic Orchestra of Washington DC und die Münchner Philharmoniker. Mit einem Repertoire von über 60 Rollen ist er gleichermaßen zu Hause bei Wagner und Strauss, wie auch bei den italienischen Meistern wie beispielsweise Verdi und Puccini. Auch für zeitgenössischen Werke von John Adams, George Benjamin, Jake Heggie oder Péter Eötvös ist der Bariton wiederholt engagiert worden. Jüngste Engagements umfassten Rollendebüts als Luna ("Il Trovatore"), Amonasro ("Aida"), Orest ("Elektra"), die Titelrolle in "Der fliegende Holländer" sowie Vorstellungen als Alberich ("Der Ring des Nibelungen"), Escamillo ("Carmen") und als Rigoletto, sowie Konzerte mit "Senza Sangue" von Péter Eötvös unter dem Dirigat des Komponisten in Budapest im Februar 2018. Die Saison 2018/2019 beinhaltete seine Rollendebüts als Jochanaan ("Salome") am Opernhaus in Daegu (Süd-Korea), als Don Carlo de Vargas in "La forza del destino" der Oper Köln (Will Humburg/Olivier Py) und als Der Gatte in Philippe Boesmanns "Der Reigen" am Theater Bern. Darüber hinaus war er in Bern auch als Marcello ("La Bohème") und in Graz als Scarpia ("Tosca") zu erleben sein. Für 2019/2020 sind u. a. bereits Gastverträge als "Holländer" in Düsseldorf und Posa ("Don Carlo") in Essen geplant. Zu den bemerkenswerten Rollen aus vergangenen Jahren gehörte sein Debüt in der Titelrolle in "Rigoletto" in St. Louis, sein Debüt mit der Bayerischen Staatsoper in München in "Lucrezia Borgia" neben Edita Gruberova, seine Rollendebüts als Telramund ("Lohengrin"), Scarpia und The Protector in "Written on Skin". Weitere jüngste Erfolge waren Alberich, Joseph de Rocher ("Dead Man Walking"), Escamillo und die Rollen des Figaro (sowohl Rossini als auch Mozart). Als Konzertsolist im Verdi-Requiem, Fauré-Requiem und Vaughan-Williams "Sea Symphony" durfte er ebenfalls große Erfolge feiern. Die Aufzeichnung von Thomas Pasatieris "Signor Deluso", in der er die Titelpartie verkörperte, wurde sogar für einen Grammy Award nominiert.
2016/2017 hat Jordan Shanahan erstmalig die Rolle des Wolfram von Eschenbach ("Tannhäuser") zu seinem Repertoire hinzugefügt; eine Produktion von Calixto Bieito im Konzert Theater Bern. Außerdem sang er die Titelrolle in "Le nozze di Figaro" und weitere Vorstellungen als Telramund, Scarpia und Tamare ("Die Gezeichneten") mit dem Theater St. Gallen. Darüber hinaus nahm er an einem Projekt teil, um die Opern des unterschätzten Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts Othmar Schoeck unter der Leitung von Maestro Mario Venzago mit Konzertaufführungen und Aufnahmen von "Vom Fischer und syne Fru" und "Das Schloss Dürande" aufzunehmen. Jordan Shanahan ist in Kailua auf Hawaii geboren und aufgewachsen. Er besuchte die Temple University in Philadelphia und sang in den nächsten zwei Jahren fünf Hauptrollen. Nach Abschluss seiner Ausbildungen kam er zur des Moines Metro Opera, der Orlando Opera, der Santa Fe Opera und schließlich dem Ryan Opera Center der Lyric Opera Chicago. Sein Ruf wurde auch durch konsequente Erfolge bei wichtigen Wettbewerben gefördert. Einige der zahlreichen Auszeichnungen, die er gewann, enthielten 1. Preise (oder deren Äquivalent) von der Gerda Lissner Stiftung, der Loren Zachary Gesellschaft, dem Irene Dalis Wettbewerb, der Licia Albanese Puccini Stiftung, der George London Stiftung, dem Metropolitan Opera National Council und Die Union League of Chicago.
Aktuelle Produktionen
Rodrigo, Marquis von Posa
März 2020
Sa
14.03.
Do
19.03.
Sa
28.03.
April 2020
So
05.04.
So
19.04.
Fr
24.04.
Do
30.04.
Mai 2020
Fr
15.05.
Mi
27.05.
Juni 2020
So
07.06.