Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Wiederaufnahme am 9. Februar 2019
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln



Zum Stück

Für diese Inszenierung wurde Stefan Herheim vom renommierten Fachmagazin "Opernwelt" zum "Regisseur des Jahres 2007" gewählt. Von den überregionalen Medien hochgelobt, entwickelte sich das Werk auch zum Publikumsrenner. Der Mythos von Don Juan entstammt einer volkstümlichen Legende, die Ereignisse in einem der Klöster Sevillas tradiert. Mehrere dramatische Ausgestaltungen, u. a. von Molina, Molière und Goldoni, gehen der Zusammenarbeit von Lorenzo da Ponte und Wolfgang Amadeus Mozart an ihrem heiteren Drama "Don Giovanni" (UA 1787) voraus. Die 2065 von Leporello katalogisierten Opfer des Liebesgottes belegen akribisch, dass Don Giovannis erotischer Genussdrang eine fast religiös absolute Dimension besitzt. Dabei gibt Giovanni den Wunsch nach Freiheit – "Viva la libertà!" – seiner Feier-Gemeinde als Gebetsparole vor. In „Objekte der Begierde“ kommt der Surrealist Luis Buñuel dieser fatalen Verknüpfung von Liebessehnsucht und Erlösungsreligion nahe: "Heute steht es, wenn es stimmt, was mir erzählt wird, mit der Liebe wie mit dem Glauben an Gott. Sie scheint zu verschwinden, jedenfalls in bestimmten Gesellschaftsschichten. Man betrachtet sie gern als ein historisches Phänomen, als eine kulturelle Illusion. Man studiert sie, man analysiert sie, und wenn möglich, heilt man sie." Diese Heilssuche des Gottes der Liebe, nach göttlicher Liebe und für einen liebenden Gott wurde auf den Tag genau am 251. Geburtstag Mozarts in Essen aufgeführt.

Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Pause nach 90 Minuten.
Team
Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühne und Kostüme
Choreinstudierung
Besetzung
Komtur
Don Giovanni
Leporello
Donna Anna
Don Ottavio
Donna Elvira
Zerlina
Empfehlungen für Sie
Di
3
September
19:30
Café LIVRES
Mi
11
September
15:30 - 17:30
Aalto-Theater
Sa
14
September
14:00
Grillo-Theater
Sa
21
September
So
22
September
18:00 - 21:30
Aalto-Theater
Di
24
September
19:30
Alte Synagoge – Haus jüdischer Kultur
Mo
30
September
18:00
Aalto-Theater
13:15 - 14:00
Aalto-Theater
14:30 - 16:00
Aalto-Theater
Fr
11
Oktober
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
12
Oktober
So
20
Oktober
16:30 - 19:30
Aalto-Theater
So
27
Oktober
21:00
Aalto-Theater
So
17
November
16:30 - 19:45
Aalto-Theater
Mo
18
November
18:00
Aalto-Theater
Fr
13
Dezember
19:30 - 21:45
Aalto-Theater
10:00
Zeche Zollverein
16:30
Aalto-Cafeteria
Fr
20
Dezember
19:30 - 22:00
Aalto-Theater
So
5
Januar
Mo
20
Januar
18:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
25
Januar
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
8
Februar
So
16
Februar
Di
18
Februar
So
1
März
21:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
14
März
Mo
23
März
18:00
Aalto-Theater
Fr
3
April
09:00
Aalto-Theater
Sa
25
April
19:00 - 21:30
Aalto-Theater
So
3
Mai
21:00
Aalto-Theater
Mo
11
Mai
18:00
Aalto-Theater
19:00 - 22:30
Aalto-Theater
Mi
10
Juni
11:00
Aalto-Theater
So
14
Juni
11:00
Aalto-Cafeteria