Michal Doron

Michal Doron wurde in Israel geboren und studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und Stipendiatin ihrer Universität und erhielt zudem Stipendien von der America-Israel Cultural Foundation, der Ronen Foundation, der Eli Leon Foundation, des International Summer Opera Workshops in Tel Aviv und des International Vocal Arts Institute in New York. Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u. a. bei Mignon Dunn, Eva Mei, Patricia McCaffrey, Marjana Lipovšek, Enkelejda Shkosa, Anna Vandi und Dan Ettinger. In der Saison 2016/2017 war sie am Meitar Opera Studio der Israeli Opera in Tel Aviv engagiert und stand hier u. a. als 3. Dame ("Die Zauberflöte"), Zia Principessa ("Suor Angelica"), Mutter ("Hänsel und Gretel") und Geneviève ("Pelléas et Mélisande") auf der Bühne. Im Oktober 2016 war sie in Williamsburg (USA) als Maddalena in "Rigoletto" zu erleben. Seit der Spielzeit 2019/2020, nach zwei Spielzeit im Jungen Ensemble, ist Michal Doron Ensemblemitglied der Semperoper Dresden und ist dort u. a. als Hata ("Die verkaufte Braut"), Mary ("Der fliegende Holländer"), 3. Dame und als Brigitta ("Die tote Stadt"). In der aktuellen Spielzeit ist sie als Fenena ("Nabucco"), Annina ("Der Rosenkavalier") und Filipjewna ("Eugen Onegin") zu hören. Zudem gastiert sie am Staatstheater Saarbrücken als Erda in "Das Rheingold" und als Hannah in Weinbergs "Die Passagierin". Im Konzertfach sang sie Mozarts "Requiem", Brahms' "Alt-Rhapsodie", Rossinis "Petite Messe solennelle" und "Golden Hour" von Ari Ben-Shabetai. Sie arbeitete mit Dirigenten wie u. a. Zubin Mehta, Pedro Halffter, Daniel Oren, Jorge Parodi, Eitan Schmeisser, David Sebba und Ronen Borshevsky zusammen.
Aktuelle Produktionen
Annina, seine Begleiterin
Februar 2020
März 2020
So
22.03.
April 2020
So
26.04.