Philharmonie entdecken · Schulkonzert

"Füreinander in Essen"

Essener Philharmoniker
Dirigent
Robert Jindra
Moderation
Johannes Büchs
Antonín Dvorák
Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 "Aus der Neuen Welt"
(Auswahl)

Eigentlich sollte Antonín Dvorák Metzger werden wie sein Vater, doch interessierte er sich viel mehr für die Musik. Nach ersten großen Erfolgen wird er in die USA eingeladen. Eine kleine Sensation - denn nie zuvor war ein tschechischer Komponist von so weit her eingeladen worden. Dvorák soll dort nicht nur unterrichten, sondern auch Konzerte geben. Also auf geht es mit dem Dampfer nach New York. Seinen gewohnten Morgenspaziergang in der Frühe um 6 Uhr behält er auch in der Ferne bei - hört die Schiffe im Hafen und die Klänge des Central Parks, aber auch Spirituals und die Musik der Indianer. All diese fremden Melodien verarbeitet er in seiner 9. Sinfonie mit dem Titel "Aus der Neuen Welt". Sie macht ihn in den USA zum Star. Doch trotz aller Ehre und Ruhm (es gab sogar Dvorák-Souvenirs in Form von Krawatten und Stöcken) plagte ihn bald das Heimweh nach Böhmen. Amerika blieb für ihn eine "Neue Welt", der er mit seiner Musik ein persönliches Denkmal setzte.

Anmeldung über:
Merja Dworczak, Education
education@philharmonie-essen.de
T 02 01 81 22-826

Gefördert vom Rotary Club Essen-Ruhr