Daniel Hope
Zürcher Kammerorchester
Serenaden

Werke von Edward Elgar, Felix Mendelssohn Bartholdy, Pjotr I. Tschaikowski
Violine, Musikalische Leitung
Daniel Hope
Zürcher Kammerorchester
Edward Elgar
Serenade für Streicher e-Moll, op. 20
Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert d-Moll für Violine und Streicher
Pjotr I. Tschaikowski
Serenade C-Dur für Streichorchester, op. 48

"Du bist mir in den Schoß gefallen", hat der große Geiger Yehudi Menuhin über den damals noch kleinen Daniel Hope gesagt. In den frühen 1970er Jahren wurde Hopes Mutter unverhofft die Sekretärin von Menuhin. Aus einer geplanten Teilzeitstelle wurden 24 Jahre. Hope nahm bei "Sir Yehudi" regelmäßig Unterricht. Es wurde eine besondere Beziehung, ein bisschen Vater-Sohn, nie nur Lehrer-Schüler. Auf jeden Fall war Menuhin für Hope "Mentor" und eine "große Inspiration". In den ersten Jahren hatte Hope ihn oft mit dem Zürcher Kammerorchester erlebt. Heute dirigiert Hope selbst dieses Orchester und bringt ein Programm mit Werken von Elgar, Mendelssohn Bartholdy und Tschaikowski mit.

Konzert ohne Pause
Empfehlungen für Sie
So
30
Mai
11:00 - 12:00
Online-Konzert