Countertenöre · Alte Musik bei Kerzenschein

Valer Sabadus
Ana Quintans
"Il duello amoroso"

Werke von Antonio Vivaldi, Gaetano Boni, Georg Friedrich Händel, Johann Adolf Hasse, Tomaso Albinoni
Sopran
Ana Quintans
Countertenor
Valer Sabadus
Concerto de' Cavalieri
Dirigent
Marcello Di Lisa
Antonio Vivaldi
Sinfonia G-Dur aus "La verità in cimento", RV 739
Georg Friedrich Händel
"Il voler nel fior degl'anni fra gl'affanni"
Duett Bellezza und Piacere aus "Il trionfo del Tempo e del Disinganno"
Georg Friedrich Händel
"Mi lusinga il dolce affetto"
Arie des Ruggiero aus "Alcina"
Antonio Vivaldi
Concerto für zwei Violinen und Streicher A-Dur, RV 519 ("L'estro armonico", op. 3 Nr. 5)
Antonio Vivaldi
"Anche il mar par che sommerga"
Arie des Idaspe aus "Il Tamerlano" ("Il Bajazet"), RV 703
Johann Adolf Hasse
"Tu vuoi ch'io viva o cara"
Duett Arbace/Mandane aus "Artaserse"
Antonio Vivaldi
Concerto g-Moll für Streichorchester, RV 156
Georg Friedrich Händel
"Scherzano sul tuo volto"
Duett Almirena und Rinaldo aus "Rinaldo", HWV 7a
Tomaso Albinoni
"Ristoro degli afflitti"
Arie der Eraclea aus "Eraclea"
Antonio Vivaldi, Gaetano Boni
"Parto, mio bene"
Duett Manlio und Servilia aus "Tito Manlio"
Georg Friedrich Händel
Concerto grosso F-Dur, op. 6 Nr. 2
Georg Friedrich Händel
"Qual tigre e qual megera"
Arie des Teseo aus "Teseo", HWV 9
Georg Friedrich Händel
"Cara ti dono in pegno il cor"
Duett Teseo und Agilea aus "Teseo", HWV 9

Natürlich darf in unserer Themenreihe "Countertenöre" ein Auftritt von Valer Sabadus nicht fehlen. Der 2020 mit dem Händel-Preis der Stadt Halle ausgezeichnete Mezzosopranist schlägt das Publikum mit seinem mühelos wirkenden Höhenzauber in Bann. Die FAZ beschrieb seine verführerische Stimme als "leicht wie ein Seidentuch" und die "Süddeutsche Zeitung" attestierte seinem Gesang "eine emotionale Intelligenz, wie man sie sonst nur selten hört". Gemeinsam mit der klangzauberischen Sopranistin Ana Quintans bestreitet er unter dem Titel "Il duello amoroso" einen Abend mit barocken Arien und Liebesduetten. Im ungeheuren Reichtum ihrer Koloraturen spiegeln sich so wahnwitzig wie wehmütig, so schwärmerisch wie scherzend die Stimmungen der Figuren. Mitunter vereinen sich deren Stimmen girlandenhaft im Glück.

Konzert ohne Pause