In Residence: Daniel Hope

Daniel Hope
Hommage an Joseph Joachim
Sa 16.09.2017
» mehr

Familienkonzert
„Der Grüffelo“
So 08.10.2017
» mehr

Daniel Hope
Vadim Repin
Turnage Violinkonzert
Fr 20.10.2017
» mehr

Daniel Hope
Zürcher Kammerorchester
So 26.11.2017
» mehr

Daniel Hope
"Air"
Sa 20.01.2018
» mehr

Geigengipfel
So 13.05.2018
» mehr

10. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker
Leonard Bernstein zum 100. Geburtstag
Daniel Hope – Hollywood
Do 17.05.2018
Fr 18.05.2018
» mehr

Ein Sommernachtstraum: Heimat
Sa 23.06.2018
» mehr

Bedeutender Musikbotschafter und -Vermittler

Der südafrikanische Geiger Daniel Hope zählt zu den interessantesten und profiliertesten Künstlern seiner Generation. Seine preisgekrönte Diskografie dokumentiert ein programmatisches Spektrum vom Barock bis zur Gegenwart, das neben Solo-, Kammermusik- und einem reichen Violinkonzertrepertoire auch neue, grenzüberschreitende Formate umfasst. Daniel Hope ist somit einer der wichtigsten Musikbotschafter und auch Musikvermittler unserer Zeit. Ob als Solist, als Dirigent, als Music Director des Züricher Kammerorchesters, ob als Juror zahlreicher Wettbewerbe, als Moderator seiner eigenen Radiosendung beim WDR, als Buchautor oder als Exklusivkünstler des Labels „Deutsche Grammophon“ – immer geht es Daniel Hope darum, Menschen durch Musik zu erreichen und zu bewegen.

Facettenreiches Porträt

Als „Artist in Residence“ wird Daniel Hope die Spielzeit 2017/2018 vielfältig prägen und exklusiv für die Philharmonie Essen neue Programmformate entwickeln. Mit der deutschen Erstaufführung des Violinkonzerts von Mark-Anthony Turnage für zwei Geigen und dem Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra wird Daniel Hope in einen musikalischen Ost-West-Dialog eintreten. Mit kleinen Nachwuchs-Musikern bringt er einen ganz besonderen „Geigengipfel“ auf die Bühne des Alfried Krupp Saals – ein einmaliges Musikfest für die nächste Generation. Und in dem spartenübergreifenden „Sommernachtstraum“ wird er erstmalig auch als Schauspieler zu erleben sein.