29.09.2020

Theater für den Nachwuchs

Die Theaterpädagogen der Theater und Philharmonie Essen stellen das Kinder- und Jugendprogramm vor
Freuen sich über die neue Broschüre "Treffpunkt TUP" für 2020/2021: (v.l.) Hein Mulders (Intendant Aalto-Musiktheater, Philharmonie Essen), Marie-Helen Joël (Theaterpädagogin Aalto-Theater und Sängerin), Sandra Paulkowsky (Theaterpädagogin Aalto-Theater), Karin Müller (Geschäftsführerin Theater und Philharmonie Essen), Markus König (Marken-Kommunikation bei Evonik Industries AG), Christian Tombeil (Intendant Schauspiel Essen), Marguerite Windblut (Theaterpädagoge Schauspiel Essen), Aline Bosselmann (Theaterpädagogin Schauspiel Essen) und Merja Dworczak (Konzertpädagogin Philharmonie Essen) | Foto: TUP

Theater für den Nachwuchs

Die Theaterpädagogen der Theater und Philharmonie Essen stellen das Kinder- und Jugendprogramm vor
Die Pandemie fordert momentan auch von den Theaterhäusern sehr viel Flexibilität und Kreativität. So musste die Theater und Philharmonie Essen (TUP) mit ihren fünf Sparten neben Aufführungen und Konzerten auch das Kinder- und Jugendprogramm neu denken und auf die Umsetzbarkeit zu Coronazeiten prüfen. Für die ersten Monate der neuen Saison steht nun der Spielplan wie auch das Nachwuchsprogramm, das die fünf Konzert- und Theaterpädagogen der TUP – Marie-Helen Joël und Sandra Paulkowsky für das Aalto-Theater, Merja Dworczak für die Philharmonie Essen sowie Marguerite Windblut und Aline Bosselmann für das Schauspiel Essen – heute vor rund zwei Dutzend Lehrerinnen und Lehrern in der Cafeteria des Aalto-Theaters vorgestellt haben. Neu ist, dass einige der theaterpädagogischen Angebote, vor allem aus der Sparte Schauspiel, vorerst digital stattfinden und die Einführungsveranstaltungen für Schulklassen zu Opern- und Schauspielaufführungen gibt es zunächst ausschließlich vor Ort in den Schulen. Die üblichen Workshops in der Philharmonie finden regulär statt, werden aber an die geltenden Hygiene- und Schutzvorgaben angepasst.

Zur Programmvorstellung ist die Broschüre „Treffpunkt TUP“ erschienen: In dem Heft, das erneut durch die Evonik Industries AG ermöglicht wurde, sind spartenübergreifend Informationen zu Vorstellungen, Musikaufführungen und Konzerten bis Ende Dezember 2020 sowie zum theaterpädagogischen Angebot für die gesamte Spielzeit aufgeführt. Dabei richtet sich die Broschüre nicht nur an Lehrer und Erzieher, sondern sie ist auch für Familien interessant. Im neuen Jahr werden Flyer über die dann aktuellen Vorstellungsangebote für Theaterfans vom Kitaalter bis zum Abitur informieren.
Das 96 Seiten starke Heft ist ab sofort kostenfrei im TicketCenter (II. Hagen 2, 45127 Essen, T 02 01 81 22-200) oder in den Häusern der TUP (Aalto-Theater, Grillo-Theater, Philharmonie) erhältlich. Außerdem lässt es sich unter der Internetadresse https://www.theater-essen.de/kinder-und-jugendprogramm/treffpunkt_tup/ herunterladen.

„Treffpunkt TUP“ wird gefördert durch die Evonik Industries AG.