05.11.2020

Wunschbaum-Aktion zugunsten der lernHÄUSER

Baum mit Wunschkärtchen steht im TUP-TicketCenter
Intendant Christian Tombeil vom Schauspiel Essen und Corinna Erdmann, Pädagogische Leiterin der lernHÄUSER Essen, eröffnen die Wunschbaum-Aktion 2020 im TUP-TicketCenter.
Essen. Aktuell leben wir in einer Zeit, in der diejenigen, denen es wirtschaftlich nicht gut geht und die auf Hilfe angewiesen sind, nicht vergessen werden dürfen. Bei vielen Familien blieb und bleibt in diesem Jahr wegen der Pandemie das sichere Einkommen aus. Davon sind auch und vor allem Kinder betroffen. Aus diesem Grund startet im November trotz der coronabedingten Einstellung des Spielbetriebes wieder eine Wunschbaum-Aktion am Schauspiel Essen, die das Team um Intendant Christian Tombeil erneut in Zusammenarbeit mit den lernHÄUSERN Essen des Kinderschutzbundes, Ortsverband Essen e.V., durchführt. Diesmal hängen die Weihnachtswünsche von Essener Kindern, in deren Elternhaus das Geld nur für das Nötigste reicht, an einem prächtig geschmückten Baum im TUP-TicketCenter im II. Hagen 2: Montags bis samstags von 10:00 – 16:00 Uhr können dort die liebevoll gestalteten Wunschkärtchen vom Baum gepflückt werden.
Bis zum 4. Advent (20. Dezember 2020) können die Geschenke dann am Bühneneingang des Grillo-Theaters abgegeben oder per Post an das Schauspiel Essen, Stichwort „Wunschbaumaktion“, Theaterplatz 11, 45127 Essen, geschickt werden.

„Wir freuen uns sehr, dass uns Christian Tombeil wieder die Möglichkeit gibt, die Wünsche unserer Kinder und Jugendlichen auf so charmante Weise zu präsentieren“, sagt Corinna Erdmann, die pädagogische Leiterin der mittlerweile vier lernHÄUSER, die vom Deutschen Kinderschutzbund in der Stadtmitte sowie in Altenessen, Borbeck und Katernberg betrieben werden. Täglich werden hier rund 200 Schülerinnen und Schüler aus bildungsfernen und sozial benachteiligten Familien betreut mit dem Ziel, ihnen die Teilhabe an Bildung und Arbeit und somit an gesellschaftlicher, sozialer, kultureller und politischer Partizipation zu ermöglichen.

Mehr Infos zu den lernHÄUSERN, die maßgeblich auf Spenden und das Engagement ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer angewiesen sind, gibt’s unter www.dksb-essen.de/kinderschutzarbeit/bildung-weiterbildung/lernhaeuser-essen/