26.11.2020

TUP lässt Spielbetrieb bis Mitte Januar ruhen

Grillo-Theater, Aalto-Theater und Philharmonie Essen bleiben weiterhin geschlossen
Vor dem Hintergrund der von Bund und Ländern beschlossenen Verlängerung der bislang geltenden Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus haben die Intendanten und die Geschäftsführung der Theater und Philharmonie Essen (TUP) entschieden, den Spielbetrieb bis voraussichtlich Mitte Januar nicht wieder aufzunehmen. Damit bleiben die Philharmonie Essen, das Aalto-Theater und das Grillo-Theater länger für das Publikum geschlossen, als gestern zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten vereinbart. „Wie es danach weitergeht, lässt sich nicht vorhersagen“, so TUP-Geschäftsführerin Karin Müller, „aber für die Theater und Philharmonie Essen bedeutet diese Entscheidung eine mehrwöchige Planungssicherheit.“ Mit der Einstellung des Spielbetriebes bis Mitte Januar schaffe die TUP nicht nur den Besucherinnen und Besuchern, sondern auch den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen verlässlichen Rahmen für die kommenden Wochen.

Besucherinnen und Besucher, die bereits Tickets für Veranstaltungen bis einschließlich 1. Januar 2021 erworben haben, wenden sich zwecks Umtausch oder Rückgabe bitte an das TUP-TicketCenter, II. Hagen 2, T 02 01 81 22-200. Für eine möglichst einfache und schnelle Bearbeitung steht hier ein Rückerstattungsformular zur Verfügung.