16.11.2021

Schauspiel Essen startet wieder Spendeninitiative „Der geschenkte Platz“

Bürgerschaftliches Engagement ermöglicht bedürftigen Kindern und Jugendlichen einen Theaterbesuch
Engagieren sich gemeinsam bei der Aktion "Der geschenkte Platz" des Schauspiel Essen: Schauspielintendant Christian Tombeil, Corinna Erdmann (Pädagogische Leiterin der lernHÄUSER Essen), Susanne Meluzio (Geschäftsführerin des Freundeskreises Theater und Philharmonie Essen), Frank Weßing (Abteilungsleiter Vorstandsstab Sparkasse Essen), Tanja Werth (Assistentin des Vorstandes des Förderturm - Ideen für Essener Kinder e.V.) und Dirk Pomplun (Unternehmenssprecher der Stadtwerke Essen AG)
Essen. „Wir freuen uns sehr für die Kinder des Förderturms, dass sie über die Spendenaktion ‚Der geschenkte Platz‘ des Schauspiel Essen in den vergangenen Jahren immer wieder zu Theaterbesuchen eingeladen wurden. Es ist etwas ganz Besonderes, wenn man ‚eingeladen‘ wird, man fühlt sich willkommen“, erzählt Tanja Werth vom Förderturm – Ideen für Essener Kinder e.V. Dass das Schauspiel Essen in diesem Jahr eine Neuauflage der Spendeninitiative durchführt, freut sie besonders: „Gerade in dieser Zeit ist es noch wichtiger geworden, Glücksmomente zu schaffen.“ Und Corinna Erdmann von den lernHÄUSERN Essen, die vom Deutschen Kinderschutzbund betrieben werden, fügt hinzu „Für die Kinder der lernHÄUSER stellt die Teilnahme an der Theatervorstellung immer ein Highlight zum Jahresabschluss dar. In diesem Jahr ist es ganz besonders, weil gemeinsame Veranstaltungen, die für die Kinder einen festlichen Charakter haben, lange nicht möglich waren.“

Nachdem im vergangenen Jahr das weihnachtliche Familienstück gar nicht gespielt werden konnte, ist Intendant Christian Tombeil in diesem Jahr besonders froh, die Spendeninitiative „Der geschenkte Platz“ wieder zu starten. Seit 2015 führen er und sein Team mit den langjährigen Partner*innen Sparkasse Essen, Stadtwerke Essen, Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen sowie WAZ/NRZ diese Aktion erfolgreich durch: Insgesamt kamen auf diesem Wege rund € 55.000 zusammen. „Wir verwenden inzwischen das Geld nicht ausschließlich für den Besuch des Grillo-Weihnachtsstückes, sondern setzen es auch dafür ein, dass Klassen bzw. Gruppen von so genannten Brennpunkt-Schulen bzw. -Einrichtungen die Gelegenheit erhalten, Vorstellungen unterschiedlicher Stücke bei uns zu besuchen“, erklärt Tombeil. So konnten aus diesem Topf neben Eintrittskarten z. B. auch schon mal Fahrten von Grundschulklassen zu den Schultheatertagen finanziert werden“, erläutert Tombeil.

Möglich ist das durch die Unterstützung der langjährigen Partner*innen dieser Spendenaktion: „Seit vielen Jahren fördern die Stadtwerke Essen die Inszenierungen am Schauspiel Essen. Die Aktion ‚Der geschenkte Platz‘ verbindet auf ganz wunderbare Weise Kultur und soziales Engagement. Durch die Unterstützung des Projekts möchten die Stadtwerke Essen Kindern, denen die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, ein unvergessliches Theater-Erlebnis bieten. Wir freuen uns, wenn sich viele Essener Bürgerinnen und Bürger an der Spendenaktion beteiligen und zeigen, wie eng wir in Essen zusammenstehen“, führt Dirk Pomplun, Unternehmenssprecher der Stadtwerke Essen AG, aus. Und Frank Weßing, Abteilungsleiter Vorstandsstab von der Sparkasse Essen, ergänzt: „Als Sparkasse Essen haben wir uns der Mission verschrieben, ein gutes Leben aller Menschen in Essen zu fördern. ‚Der geschenkte Platz‘ ist nach unserer Überzeugung das beste Beispiel dafür. Wenn wir durch unsere Förderung dabei behilflich sein können, dass alle Kinder die Möglichkeit haben, das wunderbare Programm des Grillo-Theaters zu sehen, dann tun wir das sehr gern.“ Auch die FUNKE Medien NRW GmbH ist wieder mit dabei: „Bereits seit vielen Jahren beteiligen sich die WAZ und NRZ bei der Aktion ‚Der geschenkte Platz‘. Wir sind froh, wieder Kooperationspartner des Projekts sein zu dürfen. Dieses Jahr ist es natürlich noch einmal besonders, weil wir sowohl den Kindern als auch dem Kulturbetrieb helfen können“, betont Geschäftsführer Thomas Kloß. „Selbstverständlich ist der Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen gerade in diesem Jahr wieder dabei, wenn es darum geht, Kindern in unserer Stadt, die von unterschiedlichen sozialen und karitativen Einrichtungen betreut werden, einen kostenlosen Vorstellungsbesuch im Grillo-Theater zu ermöglichen“, versichert Susanne Meluzio, Geschäftsführerin des Freundeskreises Theater und Philharmonie Essen. „Kultur kann die Brücke zwischen Kulturen sein und deshalb ist es uns wichtig, Hilfsbereitschaft und Empathie zu zeigen, damit Kinder und Jugendliche den Weg ins Theater finden.“

Und so kann jeder mitmachen und helfen: Für € 6,60 pro Karte kauft man im TicketCenter der Theater und Philharmonie Essen (II. Hagen 2) symbolisch Karten für die Vorstellung „Der Zauberer von Oz“ am 21. Dezember 2021 um 15:00 Uhr, die dann einem oder mehreren Kindern zugutekommen. Ergänzend dazu ist es auch möglich, einen Spendenbetrag in beliebiger Höhe auf das Konto der TUP bei der Sparkasse Essen (IBAN DE 35 3605 0105 0000 2526 27, BIC SPESDE3E) mit dem Verwendungszweck „Der geschenkte Platz im Grillo“ einzuzahlen. Für Spenden über € 100,00 wird eine Spendenquittung ausgestellt.