26.11.2021

Susanne Abbrederis – ehemalige Chefdramaturgin des Schauspiel Essen verstorben

Essen. Die Theater und Philharmonie Essen trauert um Susanne Abbrederis, die von 1992 bis 2005 unter der Intendanz von Jürgen Bosse Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin am Schauspiel Essen war. Mitte November ist sie völlig unerwartet in Wien verstorben.

Abbrederis wurde 1953 in Bregenz geboren und studierte Theaterwissenschaft am Queens College in New York und an der Universität Wien. Nach ersten Theatererfahrungen in Wien ging sie ans Nationaltheater Mannheim. Dort begann die viele Jahre dauernde Zusammenarbeit mit Jürgen Bosse. 1988 wechselte sie mit ihm an das Staatstheater Stuttgart, später dann ans Schauspiel Essen.

„Susanne Abbrederis war eine begeisterte und begeisternde Theaterfrau. In den 13 Jahren hat sie ganz wesentlich die Programmgestaltung des Schauspiels geprägt und oft mit Stückentdeckungen u. a. aus dem englischsprachigen Raum Akzente gesetzt“, sagt Karin Müller, die Geschäftsführerin der Theater und Philharmonie Essen, die damals auch schon bei der Theater und Philharmonie tätig war. „Leidenschaftlich hat sie sich gemeinsam mit Jürgen Bosse für das Theater in der Stadt engagiert.“

Nach ihrer Zeit in Essen ging Susanne Abbrederis 2005 als Chefdramaturgin ans Volkstheater Wien und kehrte 2014 zurück in die Region: Für drei Jahre leitete sie als Intendantin das Schauspiel Wuppertal, danach war sie als freie Dramaturgin in Wien tätig.
Die Theater und Philharmonie Essen nimmt aufrichtig Anteil am Tod von Susanne Abbrederis.