02.12.2019

Was denkt und fühlt eine Drohnenpilotin?

Öffentlicher (Schau-)Spielworkshop zu „Am Boden“ am 19. Dezember mit anschließendem Vorstellungsbesuch
Schauspielerin Sabine Osthoff in Felicia Daniels Inszenierung von George Brants "Am Boden"
Essen. Was denkt und fühlt eine Drohnenpilotin, die auf einem Luftwaffenstützpunkt  irgendwo in der US-amerikanischen Wüste sitzt und via Bildschirm und Joystick im Nahen Osten auf Terroristenjagd geht? – Um das Stück „Am Boden“ geht es am Donnerstag, dem 19. Dezember ab 16:45 Uhr im nächsten Öffentlichen (Schau-)Spielworkshop der Theater­pädagogik am Schauspiel Essen. Seit vergangenem Februar ist die Schauspielerin Sabine Osthoff in diesem spannenden Monolog von George Brant in der Box zu erleben. Sie zeigt sehr eindrücklich, wie psychisch belastend es für eine Kampfpilotin ist, im Schichtdienst zwischen dem automatisierten Töten und ihrer Rolle als liebende Mutter und Ehefrau hin und her zu pendeln.

Unter der Leitung von Theaterpädagogin Aline Bosselmann beschäftigen sich die Workshop-Teilnehmer sowohl mit Text und Thema des Stückes als auch mit einzelnen Passagen der Inszenierung von Regisseurin Felicia Daniel. Kurz vor 19:00 Uhr geht es dann in die Box zum gemeinsamen Besuch der Vorstellung. Im Anschluss daran besteht noch die Möglichkeit, sich über das Gesehene und die Workshop-Erfahrungen auszutauschen.

Interessenten können sich unter theaterpaedagogik@schauspiel-essen.de anmelden. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, Eintrittskarten für „Am Boden“ kosten für Workshop-Teilnehmer € 9,00 (€ 6,60 ermäßigt).