Cæcilie Norby: „Sisters in Jazz“

Mit Cæcilie Norby (Gesang, Percussion), Rita Marcotulli (Klavier), Pernille Bevort (Saxofon), Lisa Wulff (Bass), Benita Haastrup (Schlagzeug)
Konzert am 18. Oktober 2020 im Grillo-Theater



Das Konzert

In puncto Gleichstellung im Jazz macht die dänische Sängerin Cæcilie Norby Nägel mit Köpfen. Mit lauter hochkarätigen Musikerinnen aus mehreren europäischen Ländern – alle leiten auch eigene Gruppen – verfüge sie über eine Band aus „starken, kompetenten Frauen“, so Norby, und deren gebündelte musikalische Energie. Als Repertoire wählt sie Stücke von Frauen, hochkarätigen versteht sich: Jazzdiven wie Betty Carter, Abbey Lincoln und Nina Simone, Singer/Songwriterinnen wie Carole King und Joni Mitchell, Ricky Lee Jones und Bonnie Raitt. Eigene Songs von Norby und ihren „Sisters in Jazz“ runden das Programm ab. Und bei aller Positionierung für Frauen im Jazz klingt die Musik nie nach Programm oder Bekenntnis, sondern stets nach zeitlosem, mit Herz und Verstand, Talent und Power gemachtem Vocal Jazz.

Besetzung: Cæcilie Norby (Gesang, Percussion), Rita Marcotulli (Klavier), Pernille Bevort (Saxofon), Lisa Wulff (Bass), Benita Haastrup (Schlagzeug)
Wenn Sie kein Konzert verpassen möchten, dann entscheiden Sie sich für das „Jazz in Essen“-Vielbucher-Package, mit dem Sie bis zu 30 % sparen können.

Die Reihe „Jazz in Essen“ wird realisiert in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Essen und gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Empfehlungen für Sie
Sa
19
September
19:00 - 22:00
Casa
19:30 - 21:00
Grillo-Theater