„Männer, Männer, sie machen uns glücklich und elend…“

Ein Abend über die Frauen um Goethe mit ersonnenen Weiberworten, wo Quellen fehlen,
bei Käthchen, Friederike, Lotte, Lili, Charlotte, Christiane, Minchen, Silvie, Marianne und Ulrike
Von und mit Vicki Spindler (Berlin) und Matthias Mertens (Stralsund)
Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Essen e. V.
Februar 2019



Himmelhochjauchzend waren sie, wenn Goethe sie liebte, zum Tode betrübt, wenn er sie verließ. Gekränkt blieben die einen und stolz oder verzeihend – versöhnlich die anderen, manche unverheiratet bis ans Lebensende, oder sie „entkamen“ noch an die Seite anderer Männer. Und nur eine blieb. Allen ist gemeinsam, dass Goethes Liebe ihre Namen unsterblich werden ließ, doch diesen Frauen und Mädchen verdanken wir im Umkehrschluss auch einige der schönsten goetheschen Werke und dass er wurde, wie wir ihn noch heute verehren.