Große Stimmen

Angela Denoke

Werke von Alban Berg, Alexander von Zemlinsky, Gottfried Heinrich Stölzel, Johannes Brahms, Richard Strauss
Sopran
Angela Denoke
Klavier
Hendrik Heilmann
Johannes Brahms
"Denn es gehet dem Menschen, wie dem Vieh" aus "Vier ernste Gesänge", op. 121 Nr. 1
Alexander von Zemlinsky
"In der Ferne"
Alexander von Zemlinsky
"Gute Nacht"
Alexander von Zemlinsky
"Herbsten"
Johannes Brahms
"Ich wandte mich" aus "Vier ernste Gesänge", op. 121 Nr. 2
Richard Strauss
"Geduld" aus "Acht Gedichte aus 'Letzte Blätter'", op. 10
Gottfried Heinrich Stölzel
Bist du bei mir (vormals Johann Sebastian Bach zugeschrieben, BWV 508)
Alban Berg
"Schließe mir die Augen beide"
Johannes Brahms
"O Tod, wie bitter bist du" aus "Vier ernste Gesänge", op. 121 Nr. 3
Richard Strauss
"Rote Rosen", o. op., AV 76
Richard Strauss
"Die erwachte Rose", o.op., AV 76
Richard Strauss
"Freundliche Vision" aus "Fünf Lieder", op. 48 Nr. 1
Johannes Brahms
"Wie bist du, meine Königin", op. 32 Nr. 9
Johannes Brahms
"Wenn du nur zuweilen lächelst", op. 57 Nr. 5
Johannes Brahms
"Komm bald", op. 97 Nr.5
Johannes Brahms
"Dein blaues Auge hält so still", op. 59 Nr. 8
Alban Berg
"Er klagt, dass der Frühling so kortz blüht"
Alban Berg
"Das stille Königreich"
Alban Berg
"Fraue, du Süße"
Johannes Brahms
"Wenn ich mit Menschen und Engelszungen redete" aus "Vier ernste Gesänge", op. 121 Nr. 4

Die Sopranistin Angela Denoke ist seit Jahren auf den großen Opernbühnen dieser Welt beheimatet. Ob als Wagners Kundry ("Parsifal") oder Elisabeth ("Tannhäuser"), als Alban Bergs Marie ("Wozzeck") oder Gräfin Geschwitz ("Lulu"), als Janáceks Jenufa oder Káta Kabanová, als Strauss' Salome und vor allem Marschallin ("Der Rosenkavalier"): Jeder Rolle schenkt die Künstlerin ihre atemberaubende stimmliche und darstellerische Ausdruckskraft. Ganz nach innen genommen, doch nicht weniger intensiv weiß sie sich hingegen als Liedsängerin zu präsentieren. Für ihr feinsinniges Essener Recital verwebt sie die "Vier ernsten Gesänge" von Johannes Brahms mit weiteren Kompositionen aus dessen Feder, die berühmte Arie "Bist du bei mir" des sächsisch-thüringischen Barockmeisters Stölzel, die lange Bach zugeschrieben wurde, sowie den duftenden Werken der Fin-de-siècle- Komponisten Zemlinsky, Strauss und Berg.
Empfehlungen für Sie
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
So
23
Januar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Mi
26
Januar
20:00 - 22:00
RWE Pavillon
So
30
Januar
11:00 - 13:00
RWE Pavillon
Mo
31
Januar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Do
3
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
6
Februar
11:00 - 13:00
Alfried Krupp Saal
So
6
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Mo
7
Februar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
RWE Pavillon
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
13
Februar
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
Mo
14
Februar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:30
Alfried Krupp Saal
Mo
14
Februar
20:00 - 22:00
Café Central
Di
15
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 21:30
RWE Pavillon
17:00 - 19:00
Alfried Krupp Saal
Do
24
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
27
Februar
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
So
27
Februar
15:00 - 16:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Fr
11
März
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
Sa
12
März
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
Mo
14
März
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
20
März
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Sa
26
März
Veranstaltung fällt aus
15:00 - 17:00
Alfried Krupp Saal
Sa
26
März
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
27
März
11:00 - 13:00
RWE Pavillon
So
27
März
Veranstaltung fällt aus
18:00 - 20:00
Alfried Krupp Saal
Di
29
März
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
09:30 - 10:30
RWE Pavillon
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
19:00 - 20:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
Do
7
April
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 12:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
17:00 - 19:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
24
April
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
17:00 - 19:00
Alfried Krupp Saal
Do
28
April
19:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 11:45
RWE Pavillon
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
8
Mai
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
Do
12
Mai
10:00 - 11:00
Festsaal
17:30 - 19:30
Filmstudio Glückauf
19:00 - 20:30
Alfried Krupp Saal
22:00 - 23:30
Alfried Krupp Saal
Sa
14
Mai
16:00 - 22:00
Stadtgarten
15:00 - 17:00
Filmstudio Glückauf
18:00 - 19:30
RWE Pavillon
So
15
Mai
20:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
22
Mai
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
14:00 - 15:00
RWE Pavillon
19:00 - 21:00
Gruga-Park
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Mo
13
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Mo
13
Juni
20:00 - 22:00
Café Central
Di
14
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Mi
15
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Do
16
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Fr
17
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
So
19
Juni
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
19:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal