Carl Bruchhäuser

Der Kölner Schauspieler Carl Bruchhäuser absolvierte seine Ausbildung 2013-2017 an der Folkwang Universität der Künste Essen/Bochum. Bereits während seines Studiums war er mehrfach auf der Theaterbühne zu erleben, so etwa 2016 in "Der Impresario von Smyrna" am Schauspielhaus Bochum (Regie: Marco Massafra) und 2016-2017 in der "Borderline Prozession" am Theater Dortmund (Regie: Kay Voges), womit er zum 54. Theatertreffen nach Berlin reiste. Dort engagierte ihn 2018 Claus Peymann für seine Abschlussinszenierung vom "Prinz Friedrich von Homburg". Es folgten zahlreiche Gast-Engagements, u. a. als Marquis von Posa in Schillers "Don Karlos" (Regie: Jens Heuwinkel) an der Landesbühne Rheinland-Pfalz, als Hamlet in dem Rockmusical "Rock me, Hamlet" (Regie: Sascha von Donat) der Opernwerkstatt am Rhein Köln oder als "Werther" (Regie: Guido Rademachers) am Freien Werkstatt Theater Köln.
Sein Fernsehdebüt gab Bruchhäuser 2017 in den ZDF-Serien "Der Staatsanwalt" und "Notruf Hafenkante", seit 2020 ist er in der Neuauflage von "Verbotene Liebe" (RTL/TVNOW) als Pontus Jacobs zu sehen und im Mai 2021 in dem ARD-Fernsehfilm "Goldjungs".
Nachdem er in "Eine Nacht in Venedig" (Regie: Bruno Klimek) Enrico Piselli zum Besten gab und im Jahr darauf an der Seite von Götz Alsmann in verschiedenen Rollen in "Offenbachs Erzählungen" im Rahmen des Sommernachtstraums der Philharmonie Essen (Regie: Sascha Krohn) zu erleben war, feiert Carl Bruchhäuser als Rudi Finsterling in der Operette „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ (Regie: Bruno Klimek) nun seinen dritten Auftritt am Aalto Theater.
Aktuelle Produktionen
Juni 2021
Do
17.06.
Do
24.06.
So
27.06.
Juli 2021
Sa
03.07.
November 2021
Dezember 2021
Februar 2022