Große Stimmen

Camilla Nylund
Helmut Deutsch
"Frauenliebe und -leben"

Werke von Jean Sibelius, Johannes Brahms, Richard Strauss, Robert Schumann
Sopran
Camilla Nylund
Klavier
Helmut Deutsch
Jean Sibelius
"Kaiutar" (Die Echo-Elfe), op. 72 Nr. 4
Jean Sibelius
"Säf, säf, susa" (Schilfrohr säusle), op. 36 Nr. 4
Jean Sibelius
"Demanten pa marssnön" (Der Diamant auf dem Märzschnee), op. 36 Nr. 6
Jean Sibelius
"Var det en dröm" (War es ein Traum), op. 37 Nr. 4
Jean Sibelius
"Arioso", op. 3
Jean Sibelius
"Flickan kom" (Mädchen kam vom Stelldichein), op. 37 Nr. 5
Jean Sibelius
"Svarta rosor" (Schwarze Rosen), op. 36 Nr. 1
Johannes Brahms
"Dein blaues Auge", op. 59 Nr. 8
Johannes Brahms
"Geheimnis", op. 71 Nr. 3
Johannes Brahms
"Meine Liebe ist grün", op. 63 Nr. 5
Johannes Brahms
"Wir wandelten", op. 96 Nr. 2
Johannes Brahms
"Unbewegte laue Luft", op. 57 Nr. 8
Robert Schumann
"Frauenliebe und -leben", op. 42
Richard Strauss
"Heimliche Aufforderung", op. 27 Nr. 3
Richard Strauss
"Ruhe, meine Seele", op. 27 Nr. 1
Richard Strauss
"Morgen", op. 27 Nr. 4
Richard Strauss
"Cäcilie", op. 27 Nr. 2

Weltweit ist Camilla Nylund eine der gefragtesten Interpretinnen der lyrisch-dramatischen Partien in den Opern von Wagner und Strauss. Man könnte meinen, diese Komponisten hätten die Stimme der finnischen Sopranistin schon im Sinn gehabt, als sie ihre schwelgerischen Kantilenen zu Papier brachten. Kein Wunder, dass es die Sängerin auch auf dem Konzertpodium immer wieder zum romantischen Lied zieht. Wie so oft begleitet sie auch in der Philharmonie Essen der feinsinnige Pianist Helmut Deutsch. "Er versteht seine Romantiker", schwärmte unlängst die Wiener "Presse", "wie er auch für Richard Strauss die ideale Mischung aus Virtuosität und sängerfreundlichem Kuschelpolsterklang findet: Da bettet sich die Stimme der Nylund dann drein, als ginge es um Arabella oder Ariadne."

Künstlergespräch mit Helmut Deutsch um 17:30 im RWE Pavillon
Eintritt frei
Gesprächsende gegen 18:30 Uhr