Große Stimmen · Alte Musik bei Kerzenschein

Händel "Orlando"
Max Emanuel Cencic
Il Pomo d'Oro

Orlando
Max Emanuel Cencic
Angelica
Kathryn Lewek
Dorinda
Nuria Rial
Medoro
Delphine Galou
Zoroastro
John Chest
Il Pomo d'Oro
Dirigent
Francesco Corti
Georg Friedrich Händel
"Orlando", HWV 31
Oper in drei Akten
(konzertante Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln)

In der konzertanten Aufführung von Händels Oper "Orlando" am 19. Januar 2020 in der Philharmonie Essen kommt es zu einer Neubesetzung der Titelpartie: Für Franco Fagioli übernimmt nun der Countertenor Max Emanuel Cencic die Rolle des bretonischen Ritters Orlando. Auf Fagiolis Rückkehr nach Essen darf sich das Publikum aber schon jetzt freuen: In der Spielzeit 2020/2021 wird der Argentinier als Oreste in Händels gleichnamiger Oper im Alfried Krupp Saal zu erleben sein.

Max Emanuel Cencic ist als Interpret vor allem für die Musik des 18. Jahrhunderts international gefragt. In jüngerer Vergangenheit führten ihn Auftritte an die Hamburgische Staatsoper (Oreste in Offenbachs "La belle Hélène" und Ezio in Glucks "Ezio"), an die Berliner Staatsoper Unter den Linden (Nerone in Monteverdis "L'incoronatione di Poppea") und an das Theater an der Wien (Orlando in Vivaldis "Orlando furioso"). Auch die Bühnen der Oper Zürich, der Wiener Staatsoper, des Théâtre des Champs-Elysées und der Bayerischen Staatsoper waren bislang wichtige Stationen in Cencics Karriere. In der kommenden Spielzeit singt er unter anderem an der Wiener Staatsoper (Polinesso in Händels "Ariodante") und an der Mailänder Scala (Athamas in Händels "Semele"). Für seine Aufnahmen wurde Max Emanuel Cencic regelmäßig mit renommierten Preisen ausgezeichnet, darunter der ECHO Klassik 2013 und 2014, der Preis der deutschen Schallplattenkritik und der Diapason d'or.
Empfehlungen für Sie