NOW! Transit

JugendZupfOrchester NRW
"Kosmisch - Spirituell - Transzendental"

Werke von Charles Avison, Christopher Grafschmidt, Jürg Baur, Thomas Blomenkamp
Veranstalter: Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Philharmonie Essen



Tenor
Tobias Glagau
JugendZupfOrchester NRW
Leitung
Christian Wernicke
Charles Avison
Concerto Nr. 5 (nach Sonaten von Domenico Scarlatti, 1744)
Thomas Blomenkamp
"Melrhykonvar"
Jürg Baur
"Kontraste" für Zupforchester
Christopher Grafschmidt
"Cut"
Thomas Blomenkamp
"The Wastes of Time" für Tenor und Zupforchester
(Uraufführung, Auftragswerk der Philharmonie Essen)

Zu den Ensembles, die vom Landesmusikrat NRW am längsten gefördert werden, gehört das JugendZupfOrchester NRW. Seit 1977 vereint es die besten jungen Mandolinen- und Gitarrenspieler sowie Bassisten des Landes NRW im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Die zeitgenössische Musik nimmt einen besonderen Rang im Repertoirespektrum ein, gerne aber auch immer wieder Klassiker des Repertoires, wie die vier Cembalo-Sonaten des berühmten italienischen Barockmaestros Domenico Scarlatti. 1744 hatte der Engländer Charles Avison insgesamt 32 Scarlatti-Sonaten für Kammerorchester eingerichtet und jeweils vier zu einem Concerto grosso mit der Satzfolge gebündelt. Eines der Concerti hat der Dirigent Christian Wernicke für das Zupforchester eingerichtet. Gespannt sein darf man auf die Uraufführung von "The Waste of Time" des Düsseldorfer Komponisten Thomas Blomenkamp. Weitere Programmpunkte sind dessen "Melrhykonvar" sowie das Werk "Kontraste" seines Lehrers Jürg Baur aus dem Jahr 1964. Fragmente und Zitate verschiedenster Stilistiken vereint Christopher Grafschmidt in bizarren, schroffen, teilweise ironischen Sequenzen, die in seinem Werk "Cut" aufeinandertreffen.

Preise (€): 17,- / (ermäßigt) 6,60 inkl. Systemgebühr
Festivalpass (begrenztes Kontingent) für alle NOW-Veranstaltungen Preise (€): 55,- / (ermäßigt) 27,50 inkl. Systemgebühr

Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung