Beethoven-Jahr · Konzert der Essener Philharmoniker

Beethoven Violinkonzert

Veranstalter: Essener Philharmoniker



Violine
Frank Peter Zimmermann
Essener Philharmoniker
Dirigent
Tomás Netopil
Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zu "Die Geschöpfe des Prometheus" C-Dur, op. 43
Ludwig van Beethoven
Konzert D-Dur für Violine und Orchester, op. 61

Um 1800 war der Wiener Franz Clement einer der führenden Virtuosen auf der Violine. So unterhielt er sein Publikum etwa durch die Präsentation einer "Sonate auf einer einzigen Saite mit umgekehrter Violin", wie es in den Ankündigungen hieß. Dass er daneben aber auch ein seriöser Musiker war, bezeugt seine Freundschaft mit Ludwig van Beethoven. Dieser schrieb für ihn sein einziges Violinkonzert, das Clement mangels Probenzeit bei der Uraufführung fast vom Blatt spielte und trotzdem triumphierte. Aufgrund der exorbitanten Schwierigkeiten wagte sich zunächst kein Geiger mehr an dieses Werk, so dass es erst lange nach Beethovens Tod zum Klassiker der Konzertliteratur avancierte. "Die Geschöpfe des Prometheus" ist dahingegen heute noch eines der unbekannteren Werke von Beethoven: 1801 wurde das Ballett uraufgeführt. Danach geriet die Musik in Vergessenheit, einzig die Ouvertüre gehört noch zum festen Repertoire von Orchestern.

Konzert ohne Pause