Sabine Osthoff

Schauspielerin
Sabine Osthoff, 1976 in Bremerhaven geboren, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Am Schauspiel Essen ist sie keine Unbekannte, denn nach Gastengagements am Berliner Maxim Gorki Theater und am Schauspielhaus Zürich holte Intendant Jürgen Bosse sie 2000 ins Essener Schauspielensemble, wo sie bis 2005 fest engagiert und in etlichen großen Rollen zu sehen war: u. a. als Maria Stuart in „Maria Stuart“, als Johanna in „Die Jungfrau von Orleans“ oder als Nina in Tschechows „Die Möwe“. 2002 wurde sie mit dem „Aalto-Bühnenpreis für junge Künstler“ ausgezeichnet; 2005 folgte der „Förderpreis des Landes NRW für junge Künstlerinnen und Künstler". Mit Ende der Intendanz von Jürgen Bosse wechselte Sabine Osthoff 2005 ans Volkstheater Wien, wo sie u. a. Karoline in „Kasimir und Karoline“, Betti in „Die Ehe der Maria Braun“ und Hedda in „Hedda Gabler. ego shooter.“ spielte.
Seit 2006 freischaffend, arbeitete sie seither in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, hielt aber auch den Ruhrgebiets-Theatern als „fester Gast“ die Treue. So war sie immer wieder als Gast bei den Duisburger Akzenten, am Schauspielhaus Bochum und auch am Schauspiel Essen zu sehen.
Aktuelle Produktionen
Frau Mörschel, Mia Pinneberg u. a.
Ingrid
Mieze
Babette, seine Ehefrau
Die Pilotin
November 2019
Do
21.11.
Fr
22.11.
Sa
30.11.
Dezember 2019
Fr
06.12.
Fr
13.12.
Di
17.12.
Do
19.12.
Fr
27.12.
Sa
28.12.
Mo
30.12.
Januar 2020
Mi
15.01.
Fr
17.01.
Do
23.01.