Biedermann und die Brandstifter

Ein Lehrstück ohne Lehre
von Max Frisch
September 2020
Do
24
Fr
25
Sa
26
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen
Wiederaufnahme

Biedermann und die Brandstifter

Grillo-Theater · 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Biedermann und die Brandstifter

Grillo-Theater · 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause
25 €
Ausverkauft
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Biedermann und die Brandstifter

Grillo-Theater · 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause
25 €
Ausverkauft
Termin speichern

Das Stück

Aufhängen sollte man sie alle! Eigentlich ist Gottlieb Biedermann, Fabrikant und angesehener Bürger der Stadt kein Unmensch, aber bei diesen Brandstiftern kann einem schon der Kragen platzen. Die Zeitungen schildern die immer gleiche Geschichte: Unter dem Deckmantel der Bedürftigkeit nisten sich angebliche Hausierer auf dem Dachboden ein und am nächsten Tag steht das Haus in Flammen. Doch kaum hat Biedermann seiner Wut Luft gemacht, da steht auch schon Schmitz in seiner Wohnung, kein Hausierer zum Glück, sondern ein ehemaliger Ringer, aber dennoch ausgestattet mit manipulativer Dreistigkeit und auf der Suche nach Obdach – am besten auf dem Dachboden. Ehe Biedermann und seine Frau Babette sich versehen, wohnt nicht nur Schmitz, sondern auch dessen Kumpan Eisenring auf dem Dachboden und die beiden schleppen merkwürdige Fässer die Treppe hinauf, die unverkennbar nach Benzin riechen.

Max Frischs 1958 uraufgeführtes „Lehrstück ohne Lehre“ zeigt als groteske Parabel ein Bürgertum, das angesichts einer totalitären Bedrohung versagt, auch weil der eigene Wohlstand es moralisch belastet. Zur Spielzeiteröffnung 2019/2020 inszeniert Moritz Peters „Biedermann und die Brandstifter“ und befragt die Mitte der Gesellschaft nach Angst, Schuld und klammheimlicher Sympathie zwischen Chemnitz und Christchurch, zwischen Kommentarspaltenhetze und Theorien der Identitären Bewegung.

Wir danken dem collective.ruhr Coworking Space für die freundliche Unterstützung beim Videodreh.

Die Inszenierung wird gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“.
Team
Inszenierung
Kostüme
Videografie
Musik und Sounddesign
Dramaturgie
Besetzung
Biedermann
Babette, seine Ehefrau
Schmitz / Brandstifter 1
Eisenring / Brandstifter 2
Chor / Anna / Polizist / Witwe Knechtling

Pressestimmen

„Ins Heute verlegt“
„Max Frischs groteske Parabel nutzt Regisseur Moritz Peters für einen Diskurs über den Umgang mit Rechtsradikalen. […] Herumlavieren ist keine Lösung. Konfliktscheue Biedermänner bieten verbohrten Brandstiftern eine tolle Plattform – bis es zu spät ist.“
Ruhr Nachrichten
23. September 2019
Britta Helmbold

„Ein Stück der Stunde“
„Dem exzellent aufgelegten Ensemble gelingt beides: die irrwitzige Komödie und die bittere Groteske.“
WAZ
23. September 2019
Martina Schürmann