Blickpunkt Aalto

Blaue Stunde

September 2023
Mo
18
Oktober 2023
Mo
23
Dezember 2023
Mo
04
Februar 2024
Mo
19
April 2024
Mo
22
Juni 2024
Mo
10
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Blaue Stunde

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Eine musikalisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit MACBETH
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Blaue Stunde

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ein Abend in kreativer Auseinandersetzung mit "My Fair Lady"
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Blaue Stunde

Aalto-Theater · Ein Abend in kreativer Auseinandersetzung mit "Geisterritter" für Erwachsene auf der großen Bühne des Aalto-Theaters.
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Blaue Stunde

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ein Abend in kreativer Auseinandersetzung mit "Fausto"
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Blaue Stunde

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ein Abend in kreativer Auseinandersetzung mit "L’Amant Anonyme"
Veranstaltung fällt aus
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Blaue Stunde

Aalto-Theater · Eine szenische Auseinandersetzung mit Themen aus „Wozzeck“
Die Blaue Stunde im Juni

„Mein Wähnen, es träumt sich zurück“

Mit Musik von SJ Cora Himmelsbach, Alban Berg, Erich Korngold, Gioachino Rossini, Giuseppe Verdi und Robert Nasveld
Ein Sänger betritt die Bühne und beginnt einen Arienabend. Aber etwas scheint nicht zu stimmen, seine Wahrnehmung lenkt ihn ab und setzt einen Prozess in Gang, der die Unterscheidung in Träumen oder Wähnen, Realität oder Vorstellung unscharf macht und Vergessenes oder Unterdrücktes hervorbringt.

Auch der Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz und der Friseur Johann Christian Woyzeck hatten um die Jahrhundertwende vom 18. zum 19. Jahrhundert ähnliche Erlebnisse, die sogar bei Letzterem in einen Mord mündeten. Die wahren Lebensgeschichten der beiden Männer haben Georg Büchner zu einer Novelle und einem Drama inspiriert – letzteres wiederum diente Alban Berg als Vorlage für seine packende Oper „Wozzeck“, die am 25. Mai 2024 am Aalto-Theater in der Regie von Martin G. Berger Premiere feiern wird.

In dieser letzten Blauen Stunde der Spielzeit 2023/2024, die als eigenständige, kleinformatige szenische Arbeit auf der großen Bühne des Aalto-Theaters, auf der auch das Publikum positioniert sein wird, stattfindet, setzt sich das künstlerische Team bestehend aus Regisseurin Marijke Malitius, Komponistin Sarah Jane Cora Himmelsbach und Tänzerin Adelina Nigra mit Themen wie Sinneswahrnehmung und -täuschung, Realitätsverlust und dem Leben im Wahn in Wirklichkeit und Kunst auf assoziative Weise auseinander. Es erklingen Neukompositionen von SJ Cora Himmelsbach, Musik von Alban Berg, Erich Korngold, Gioachino Rossini, Giuseppe Verdi und Robert Nasveld sowie Auszüge aus Büchners „Woyzeck“, „Lenz“ und biografischen Berichten.

Mit:
Christopher Bruckman (Klavier)
Tobias Greenhalgh (Gesang)
SJ Cora Himmelsbach (Komposition)
Marijke Malitius (Regie)
Adelina Nigra (Tanz)
Und weiteren

Zum Format

Mit dem Begriff „Blaue Stunde“ wird im Sprachgebrauch die morgend- oder abendliche Dämmerungsphase beschrieben – ein Zustand des Dazwischen, der mit einer besonderen Lichtstimmung einhergeht, die viele Künstler*innen in ihrem Schaffen inspiriert hat. Gleichzeitig nimmt die Farbe Blau in der Architektur des Aalto-Theaters eine exponierte Rolle ein. So trägt die neue Reihe der Sparte Musiktheater den Titel „Blaue Stunde“, unter dem kleinformatige, vielgestaltige, besondere Abende außerhalb des Vorstellungsbetriebs auf der großen Bühne zusammengefasst sind. Jeweils montags werden an sechs ausgewählten Terminen in der Spielzeit die großen Musiktheaterpremieren künstlerisch reflektiert – Besetzung, Inhalt und Gestaltung sind dabei jeweils unterschiedlich und beziehen sich in kreativer Auseinandersetzung auf die Themen der Premieren. Mal in Gestalt eines Liederabends, mal als Lecture-Performance, mal als musikalisch-wissenschaftliches Gesprächsformat oder als eigenständiger szenischer Abend lädt die „Blaue Stunde“ dazu ein, Ensemblemitglieder, Produktionsmitwirkende und weiteres künstlerisches Personal des Aalto-Theaters kennenzulernen und die Themen der Spielzeit aus unterschiedlichen Perspektiven zu entdecken. Im Anschluss an die rund einstündigen Veranstaltungen ist die Cafeteria im Aalto-Theater bis maximal 22:00 Uhr geöffnet. Bei einem Getränk lässt sich mit Hausmitgliedern sowie Besucher*innen in den Austausch kommen und der Abend gemütlich ausklingen.

Mo 18.09.2023 Macbeth
Mo 23.10.2023 My Fair Lady
Mo 04.12.2023 Geisterritter (für Erwachsene)
Mo 19.02.2024 Fausto
Mo 22.04.2024 L’amant anonyme (ENTFÄLLT)
Mo 10.06.2024 Wozzeck

jeweils um 19:30 Uhr im Aalto-Theater
Empfehlungen für Sie
Do
25
April
Fr
26
April
Sa
27
April
19:00 - 22:30
Aalto-Theater
Sa
27
April
19:30 - 21:15
Grillo-Theater
So
28
April
12:00
Zeche Zollverein, Areal A, Halle 12
So
28
April
16:30 - 21:15
Aalto-Theater
Di
30
April
20:00 - 21:35
ADA
15:30 - 17:30
Aalto-Theater
14:00 - 17:00
Aalto-Foyer
Sa
4
Mai
19:30 - 22:15
Grillo-Theater
Di
7
Mai
20:00
Café Central
Fr
10
Mai
14:00
Aalto-Cafeteria
Fr
10
Mai
19:30 - 21:10
Grillo-Theater
Fr
10
Mai
20:00 - 21:10
Casa
Sa
11
Mai
11:00
Aalto-Cafeteria
Sa
11
Mai
14:00 - 15:30
Aalto-Foyer
Sa
11
Mai
18:00 - 20:15
Aalto-Theater
21:00
Aalto-Cafeteria
16:30
Treffpunkt: Haupteingang Grillo-Theater
Fr
17
Mai
19:30 - 20:50
ADA
Sa
18
Mai
11:00
Aalto-Theater
Mi
22
Mai
14:30 - 16:00
Aalto-Theater
Fr
24
Mai
18:00
Stadtraum Essen
Sa
25
Mai
So
2
Juni
18:00 - 19:50
Grillo-Theater
Di
4
Juni
10:00 - 11:15
Grillo-Theater
19:00 - 20:10
Grillo-Theater
So
9
Juni
18:00 - 21:20
Aalto-Theater
Mi
12
Juni
20:00
Café Central
20:00 - 22:00
Café Central
11:00 - 12:00
Aalto-Foyer