Daniel Hope
Vivaldi "Die vier Jahreszeiten"

Werke von Antonio Vivaldi, Evaristo Felice Dall'Abaco
Violine, Musikalische Leitung, Moderation
Daniel Hope
Violine
Andrea Keller
l'arte del mondo
Konzertmeister
Werner Ehrhardt
Evaristo Felice Dall'Abaco
Concerto Nr. 6 D-Dur aus "Concerti à più strumenti", op. 5
Antonio Vivaldi
Konzert a-Moll für zwei Violinen, op. 3 Nr. 8
Antonio Vivaldi
"Le quattro stagioni" (Die vier Jahreszeiten) - Konzerte für Violine, Streicher und Basso continuo, op. 8 Nr. 1-4

Es war in Gstaad, wo sich Daniel Hope in "Die Vier Jahreszeiten" verliebte. Yehudi Menuhin, sein großer Mentor, entlockte seiner Geige Töne, die er nicht vergaß. "Es hat mich geprägt, noch bevor ich überhaupt wusste, dass ich selbst Geiger werden wollte." Hope, der der Philharmonie Essen auch nach seiner Künstlerresidenz verbunden bleibt, hat wohl an die tausend Mal die vier lautmalerisch so reichen Konzerte gespielt. "Da geht so vieles vor sich - vom schlafenden Hirten mit seinem bellenden Hund bis zum Dudelsack und den tanzenden Nymphen." Das einprägsame Werk spielen die Originalklang-Meister von l'arte del mondo - und noch mehr Werke aus der glanzvollen Republik Venedig des ausgehenden 17. Jahrhunderts.

Konzert ohne Pause