Das Mannheimer Streichquartett

Werke von Béla Bartók, Franz Schubert
Veranstalter: Eine Kooperation der Philharmonie Essen mit dem Mannheimer Streichquartett



Mannheimer Streichquartett

Violine
Daniel Bell, Shinkyung Kim
Viola
Sebastian Bürger
Violoncello
Armin Fromm
Béla Bartók
Streichquartett Nr. 2, op. 17, Sz 67
Franz Schubert
Streichquartett Nr. 13 a-Moll, D 804 "Rosamunde"

Aufgrund der besonderen Situation spielt das Mannheimer Streichquartett sein Konzert statt im Erich Brost-Pavillon auf Zollverein zum bekannten Termin im Alfried Krupp Saal der Philharmonie. Hier zeigt das Quartett, wie hingebungsvoll und inspiriert es musiziert. Die Mannheimer setzen ihren laufenden Bartók-Zyklus fort. Es erklingt das 2. Quartett von Béla Bartók und das "Rosamunde"-Quartett von Franz Schubert. Beide Quartette stehen an bedeutender Stelle der kompositorischen Entwicklung ihrer Erschaffer für die Gattung Streichquartett: Bartók findet zu dem für ihn typischen Stil, und Schubert gelingt nach Jahren ohne Quartettkomposition der Durchbruch zu seinen drei großen Spätwerken.

Konzert ohne Pause