"Für die Großherzogin einige Blumen ausgeschnitten"

Karl August Varnhagen von Ense am Hof der Maria Pawlowna und sein Plan zur Gründung einer Goethe-Gesellschaft
Vortrag von Dr. Nikolaus Gatter (Köln)



Der Erzähler, Biograph, Tagebuchschreiber und Diplomat Karl August Varnhagen von Ense weilte mehrfach in Weimar, war mit Goethe befreundet und unterhielt einen regen Briefwechsel mit der Großherzogin Maria Pawlowna. Er hat dort an der großherzoglichen Tafel nicht nur "zum ersten Mal in [s]einem Leben Wurstsuppe" gegessen, sondern auch  "für die Großherzogin einige Blumen ausgeschnitten".
Nikolaus Gatter, Vorsitzender der Varnhagen-Gesellschaft in Köln, berichtet über eine dieser "Blumen", nämlich über einen bislang unbekannten Entwurf zur Gründung einer "Goethe-Gesellschaft" als einer Art Akademie der Künste und Wissenschaften, den Varnhagen 1834 vorlegte (und der dann an Metternich scheiterte).

Der Vortrag wirft somit ein denkwürdiges Schlaglicht auf die Vorgeschichte der deutschen Goethe-Gesellschaften.
Empfehlungen für Sie
Mi
5
September
17:00 - 19:30
Grillo-Theater
20:00
Café Central International
So
16
September
13:00
Aalto-Theater
Di
18
September
20:00
Café Central International
So
23
September
11:00 - 18:00
Casa
So
30
September
18:00
Grillo-Theater
20:00
Café Central International
Fr
5
Oktober
Sa
6
Oktober
Mo
8
Oktober
20:00
Café Central International
Mi
10
Oktober
Fr
12
Oktober
Fr
12
Oktober
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
19:30 - 22:10
Grillo-Theater
10:00 - 15:00
Grillo-Theater
Sa
27
Oktober
Sa
27
Oktober
19:30 - 22:20
Grillo-Theater
So
28
Oktober
12:00 - 13:30
Grillo-Theater
Sa
10
November
So
11
November
20:00
Grillo-Theater