Abenteuer Vorlaut

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

Februar 2022
Di
01
Mi
02
Do
03
So
06
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ab 6 Jahren
Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ab 6 Jahren
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ab 6 Jahren
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ab 6 Jahren
10 €
Ausverkauft
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Gewaltig viel Noten, lieber Mozart!

Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ab 6 Jahren
Aalto-Foyer · Aalto-Theater · Ab 6 Jahren
„Grad so viel Noten, Eure Majestät, als nötig sind“, war Mozarts Antwort auf die Bemerkung des Kaisers Joseph II., dem wohl bei dieser Überfülle an neuen musikalischen Ideen nichts Besseres einfiel, als sich über die Anzahl der einzelnen Töne zu amüsieren. Aber Wolfgang Amadeus war ein Star, der auch ohne feste Anstellung sehr viel Geld verdiente – sogar für heutige Verhältnisse. Ihm war Schüchternheit vollkommen fremd, und, ganz im Gegensatz zu Fräulein Vorlaut, legte er großen Wert auf seine Kleidung. So hüllte er sich gern in auffallende Fräcke und trug seinen mit Goldtressen verzierten Zweispitz auf dem Kopf. Und dieser Komponist ließ sich in Wien nieder, dieser Stadt mit ihrem bunten Treiben auf den Straßen, den vielen Kutschen und Pferden, in deren breiteren Straßen Limonadenhütten aufgerichtet waren, Kioske mit Mandelmilch oder Eis. Im Straßenpublikum sah man bunte türkische, siebenbürgische und galizische Trachten, dazwischen jüdische Kaftane, ungarische Kostüme – musikalische Inspirationen aus halb Europa. Kein Wunder, dass Mozart in jedem seiner Werke „zu viele Noten“ unterbrachte.

Mit: Marie-Helen Joël (Fräulein Vorlaut) und dem Mannheimer Streichquartett

Empfehlungen für Sie
So
30
Januar
11:00 - 13:00
RWE Pavillon
Do
3
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Mo
14
Februar
20:00 - 22:00
Café Central
Do
24
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
27
Februar
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
27
März
11:00 - 13:00
RWE Pavillon
Do
7
April
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 12:30
Alfried Krupp Saal
So
24
April
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
Do
28
April
19:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
22
Mai
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
19:00 - 21:00
Gruga-Park
Mo
13
Juni
20:00 - 22:00
Café Central
So
19
Juni
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
19:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal