Künstlerporträt Götz Alsmann · Konzerte am Sonntag · Entertainment

Götz Alsmann "70 Jahre Wirtschaftswunder"

Werke von Cole Porter, Franz Grothe, Gerhard Winkler, Heinz Gietz, Jimmy DeKnight, Joe Garland, Kurt Edelhagen, Max Freedman, Michael Harden, Michael Jary, Ralph M. Siegel
April 2022
So
10
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Götz Alsmann "70 Jahre Wirtschaftswunder"

Alfried Krupp Saal · Philharmonie Essen
Gesang
Caroline Kiesewetter
Gesang, Moderation
Götz Alsmann
WDR Big Band Köln, WDR Funkhausorchester
Dirigent
Frank Strobel
Gerhard Winkler
"Chianti-Lied"
Kurt Edelhagen
"Tempus fugit"
(arrangiert von Jimmy Deuchar)
Joe Garland
"In the Mood"
Michael Jary
"Allerdings, sprach die Sphinx"
(arrangiert von Heinz Kretzschmar)
Michael Jary
"Das machen nur die Beine von Dolores" aus der Filmmusik zu "Die verschleierte Maja"
Franz Grothe
Suite für Orchester aus der Filmmusik zu "Ich denke oft an Piroschka"
Franz Grothe
"So schön wie heut', müßt' es bleiben" aus der Filmmusik zu "Tanz mit dem Kaiser"
(arrangiert von Frank Engel)
Heinz Gietz
"Eventuell, eventuell" aus der Filmmusik zu "Liebe, Tanz und 1000 Schlager"
Heinz Gietz
"Tipitipitipso"
Kurt Edelhagen
"Taboo"
Franz Grothe
"Mitternachts-Blues" aus der Filmmusik zu "Immer wenn der Tag beginnt"
Ralph M. Siegel
"Ich hab' noch einen Koffer in Berlin"
Kurt Edelhagen
"Bei dir war es immer so schön"
Jimmy DeKnight, Max Freedman
"Rock around the Clock" (Wir bummeln rund um die Uhr heut' Nacht)
(mit deutschem Text von Götz Alsmann)
Cole Porter
"Can-Can - Ganz Paris träumt von der Liebe"
(arrangiert von Frank Engel)
Kurt Edelhagen
"Mosquito's Nightmare"
(arrangiert von Frank Engel)
Michael Harden
"Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein"
Michael Jary
Medley aus der Filmmusik zu "Mein Mann, das Wirtschaftswunder"

Für die gerade geborene Bundesrepublik ist das Jahr 1950 wie ein Urknall. Die Exporte überwiegen erstmals die Importe. Bald halbieren sich die Schulden und mithilfe Amerikas geht es ständig aufwärts. Regale und Brieftaschen werden voller. Das "Wirtschaftswunder" nimmt an Fahrt auf! Rund 70 Jahre ist das her. Wenn auch diese Zeit heute verklärt wird und nicht Ludwig Erhard, sondern die USA uns die D-Mark gebracht hat: Die Zeit bleibt unvergesslich. Zumal der "Soundtrack" zu den Fünfzigern bis heute die Herzen bewegt. Götz Alsmann, dem in dieser Saison ein Künstlerporträt gewidmet ist, kennt sich hier aus wie kein Zweiter. Gemeinsam mit Caroline Kiesewetter sowie der Big Band und dem Funkhausorchester des WDR lässt er die Songs jener Zeit lebendig werden. Filmmusiken und auch Stücke des Herner Jazz-Pioniers Kurt Edelhagen sind die roten Fäden in diesem swingenden Programm.

Das Konzert wird am Samstag, den 16. April 2022, um 20:04 Uhr auf WDR 3 in der Sendung "WDR 3 Konzert" (in Essen auf UKW 95,1) ausgestrahlt. Danach ist das Konzert noch 30 Tage zum Nachhören im WDR 3 Konzertplayer verfügbar.
Empfehlungen für Sie
Mi
26
Januar
20:00 - 22:00
RWE Pavillon
So
30
Januar
11:00 - 13:00
RWE Pavillon
Mo
31
Januar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Do
3
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
6
Februar
11:00 - 13:00
Alfried Krupp Saal
So
6
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Mo
7
Februar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
RWE Pavillon
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
13
Februar
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
Mo
14
Februar
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:30
Alfried Krupp Saal
Mo
14
Februar
20:00 - 22:00
Café Central
Di
15
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 21:30
RWE Pavillon
17:00 - 19:00
Alfried Krupp Saal
Do
24
Februar
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
27
Februar
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
So
27
Februar
15:00 - 16:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Fr
11
März
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
Sa
12
März
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
Mo
14
März
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
20
März
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Sa
26
März
Veranstaltung fällt aus
15:00 - 17:00
Alfried Krupp Saal
Sa
26
März
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
27
März
11:00 - 13:00
RWE Pavillon
So
27
März
Veranstaltung fällt aus
18:00 - 20:00
Alfried Krupp Saal
Di
29
März
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
09:30 - 10:30
RWE Pavillon
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
19:00 - 20:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
Do
7
April
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 12:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
17:00 - 19:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
24
April
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
17:00 - 19:00
Alfried Krupp Saal
Do
28
April
19:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal
11:00 - 11:45
RWE Pavillon
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
8
Mai
11:00 - 12:00
Alfried Krupp Saal
Do
12
Mai
10:00 - 11:00
Festsaal
17:30 - 19:30
Filmstudio Glückauf
19:00 - 20:30
Alfried Krupp Saal
22:00 - 23:30
Alfried Krupp Saal
Sa
14
Mai
16:00 - 22:00
Stadtgarten
15:00 - 17:00
Filmstudio Glückauf
18:00 - 19:30
RWE Pavillon
So
15
Mai
20:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal
So
22
Mai
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
14:00 - 15:00
RWE Pavillon
19:00 - 21:00
Gruga-Park
20:00 - 22:00
Alfried Krupp Saal
Mo
13
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Mo
13
Juni
20:00 - 22:00
Café Central
Di
14
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Mi
15
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Do
16
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
Fr
17
Juni
20:00 - 22:00
Stadtgarten
So
19
Juni
11:00 - 13:00
Aalto-Foyer
19:30 - 22:00
Alfried Krupp Saal