Freischuss

"Ich umarme dich hundertmal, Verräterin"

Liebesbriefe aus neun Jahrhunderten

Der Freischuss

„Wir lieben einander durch Erinnerungen […] und durch Briefe“, schreibt Simone de Beauvoir 1947 in einem ihrer Briefe an den Schriftsteller Nelson Algren. An Sartre hingegen schreibt sie über Existentialismus und ihren Skiurlaub. Heinrich von Kleist überschüttet seine Gefährtin Henriette Vogel mit kuriosen Kosenamen, Voltaire fleht um ein geheimes Treffen mit seiner Liebsten und Stieg Larsson trauert um seine Lebensgefährtin.
All diesen Geschichten ist dieser Abend gewidmet – mit Liebesbriefen vom Mittelalter bis heute. Von voreiligen Verlobungen, Einsamkeit, leidenschaftlichen Affären, Tod, beißender Eifersucht und Vorfreude auf das nächste Wiedersehen: Denn Liebesbriefe schreibt nur, wer nicht zusammen sein kann.

Mit Alexey Ekimov, Silvia Weiskopf

Szenische Einrichtung Paula Emmrich
Bühne und Kostüme Lena Natt
Empfehlungen für Sie
Do
18
Juni
19:30 - 20:55
Grillo-Theater
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
Mo
7
Dezember
20:00
Café Central