„Jazz Pott“ 2020 an Julia Kadel

Preisträgerkonzert mit Julia Kadel (piano/composition), Devin Gray (drums), Phil Donkin (double bass)
Konzert am 20. September 2020 im Grillo-Theater



Das "Jazz Pott"-Konzert 2020

Das will doch was heißen: Nach Jutta Hipp (1956) war Julia Kadel die erste und bis heute einzige deutsche Jazzmusikerin, die auf dem legendären Blue-Note-Label erschien – und das schon mit ihrem Debütalbum. Mittlerweile beim reaktivierten Schwarzwälder Label MPS angekommen, baut die Ex-Psychologiestudentin mit „Kaskaden“ (2019) ihren Ruf als originelle Pianistin, Komponistin und Leiterin eines traumhaften Trios weiter aus. Ein scheinbar konventionelles Format, das den Hörer aber in eine erstaunlich abwechslungsreiche Klangwelt aus Jazz, Geräuschhaftem und Kammermusikalischem zieht. Zu hören ist filigrane Musik der lyrischen Art, wobei stets der kollektive Prozess im Mittelpunkt steht.
Unser 23. „Jazz Pott“ geht an eine der bemerkenswertesten Newcomerinnen des letzten „Jahrfünfts“: Julia Kadel.
Das Preisgeld wird gestiftet vom Essener Kabarettisten Hagen Rether.

Coronabedingt ist die Platzkapazität im Essener Grillo-Theater derzeit leider eingeschränkt. Aus diesem Grund wird das Preisträgerkonzert gleich zweimal zu erleben sein: um 17:00 und um 20:00 Uhr.

Julia Kadel Trio: Julia Kadel (piano/composition), Devin Gray (drums), Phil Donkin (double bass)
Die Reihe „Jazz in Essen“ wird realisiert in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Essen und gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Empfehlungen für Sie
19:00 - 20:15
Casa
Do
16
September
19:00
VR-Aufführung
Fr
17
September
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
Di
21
September
17:00
Platz vor dem Grillo-Theater
19:30 - 21:30
Grillo-Theater
Sa
25
September
19:00 - 20:30
Casa