Hinter verzauberten Fenstern

Eine geheimnisvolle Adventsgeschichte von Cornelia Funke
Bühnenfassung von Vera Ring und Anne Spaeter
Musik und Liedtexte von Dominik Dittrich
Premiere am 16. November 2019 im Grillo-Theater



Das Stück

So eine Gemeinheit! Da hat sich Julia so sehr auf ihren Schokoladen-Adventskalender gefreut, und plötzlich findet Mama allen Ernstes, dass sie für so etwas schon zu alt ist?! Wie kann man denn dafür zu alt sein? Und während ihr nerviger kleiner Bruder Olli stolz mit seinem schokoladigen Kalender angibt, bekommt Julia diesmal nur einen mit blöden Bildern: ein langweiliges, dunkles Haus mit vielen Fenstern.
Doch schon bald entdeckt Julia, dass ihr silbrig glitzernder Kalender ein aufregendes Geheimnis birgt: Wenn sie lange genug in eines der Fenster hineinsieht, findet sie sich plötzlich mitten in dem baufälligen alten Haus wieder! Hier lernt sie den tollpatschigen Flugmaschinenerfinder Jakobus Jammernich und seine Mitbewohner kennen: die quirlige Elfe Melissa, den verschlafenen Heinzelmann Barney, den freundlichen Riesen Riesig und sogar einen echten Prinzen, Harry, den Hässlichen! Die Hausbewohner ihrerseits können ihr Glück kaum fassen: Weil es inzwischen fast nur noch Schokoladen-Kalender gibt, hat sich schon seit vielen Jahren kein Kind mehr in der Kalenderwelt sehen lassen, und etliche der verzauberten Häuser sind inzwischen verlassen und verfallen. Grund genug für Jakobus, den lang ersehnten Gast dem zerstreuten alten König höchstpersönlich vorzustellen. Doch dessen eiskalter Berater Leo, der Lügner, führt Böses im Schilde: Er will den König überreden, alle Kalenderhäuser zu schließen, ihre Bewohner rauszuwerfen und stattdessen nur noch moderne, aber unbewohnbare Schokoladenhäuser zu bauen. Wird es Julia und ihren neuen Freunden gelingen, Leos teuflischen Plan zu durchkreuzen?

Manchmal ist Fantasie einfach wichtiger als Schokolade: Diese Erkenntnis mag nicht jedem schmecken, aber spätestens dann einleuchten, wenn Julia und ihre ebenso eigenwilligen wie liebenswerten Freunde in Cornelia Funkes zauberhafter Adventsgeschichte mit viel Einfallsreichtum, Mut und Zusammenhalt ihr turbulentes Abenteuer erleben. Aber zum Glück muss man sich ja in den allermeisten Fällen nicht zwischen dem einen und dem anderen entscheiden: „Schreiben ist für mich wie Schokolade“, verriet die weltweit erfolgreiche Bestseller-Autorin anlässlich ihres 60. Geburtstags im Winter 2018. Dann können wir ja aufatmen!

Gefördert von der Stadtwerke Essen AG
Zusatzinformation aufgrund von Umbesetzungen:
Die Szenenfotos (s. unten) zeigen Stefan Migge als Jakobus Jammernich und Gregor Henze als Prinz Harry, der Hässliche. In den Vorstellungen bis Ende der Aufführungsserie im Februar 2020 übernimmt Gregor Henze die Rolle des Jakobus Jammernich und Stefan Diekmann ist als Prinz Harry zu erleben.

Pressestimmen

„Zauberhaft.“
„Theater öffnet Fenster zur Fantasie.“
WAZ/NRZ
20. November 2019
Martina Schürmann

Empfehlungen für Sie
Sa
19
September
19:00 - 22:00
Casa
19:30 - 21:00
Grillo-Theater