Kraftgenies im Kastratenjahrhundert

Wandlungen des künstlerischen Selbstverständnisses im 18. Jahrhundert
Vortrag von Dr. Bertold Heizmann (Essen)
Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Essen e. V.
März 2020
Do
26
Eintritt frei. Kostenlose Zählkarten erhalten Sie beim Einlasspersonal.
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen
Goethe-Gesellschaft Essen

Kraftgenies im Kastratenjahrhundert

Heldenbar · Grillo-Theater
Eintritt frei. Kostenlose Zählkarten erhalten Sie beim Einlasspersonal.
Termin speichern

Der Vortrag

Das künstlerische Selbstverständnis erfährt im 18. Jahrhundert im Zusammenhang mit der Neufassung des Geniebegriffs eine grundlegende Wandlung. Seit der Antike war es die Aufgabe der Kunst, die Natur nachzuahmen, dann war die Antike selbst das künstlerische Vorbild, das es nachzuahmen galt, um selbst, nach einem paradoxen Satz des Italienreisenden Johann Joachim Winckelmann, «unnachahmlich» zu werden. Dies konnte den jugendlichen Dichtern, die die Epoche des «Sturm und Drang» prägten, nicht genügen; sie fühlten in sich eigenschöpferische Kräfte und setzten den bislang geltenden Vorbildern das Prinzip der Originalität entgegen. Dies gilt nicht nur in künstlerischer, sondern auch in politischer und sozialer Hinsicht, wie insbesondere die Jugenddramen Schillers kraftvoll zum Ausdruck bringen. Als Höhepunkt und Sinnbild dieser Bewegung kann Goethes Prometheus gelten, der in seiner Auflehnung gegen Zeus das «Genie», und damit das Selbstbewusstsein nicht nur des Dichters, sondern des modernen Menschen überhaupt verkörpert.
Empfehlungen für Sie
19:30 - 22:00
Grillo-Theater
Sa
29
Februar
Mi
4
März
19:30 - 20:55
Grillo-Theater
So
8
März
12:00 - 13:30
Grillo-Theater
So
8
März
15:00 - 15:50
Box
Mo
9
März
20:00
Café Central
Mi
11
März
Do
12
März
Veranstaltung fällt aus
19:00 - 20:20
Box
Fr
13
März
Fr
13
März
19:30 - 22:30
Grillo-Theater
20:00
Café Central
So
22
März
Di
24
März
20:00
Café Central
16:45
Treffpunkt: Haupteingang Grillo-Theater