NOW! "Von fremden Ländern und Menschen"

Livestream "Afro-Modernism"

Werke von Alvin Singleton, Andile Khumalo, Daniel Kidane, Hannah Kendall, Jessie Cox, Tania León
November 2020
Sa
07
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Livestream "Afro-Modernism"

Alfried Krupp Saal · Philharmonie Essen
Das Konzert findet im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Philharmonie Essen statt. Ein Besuch des Live-Konzerts ist nicht möglich. Der Livestream ist unter folgendem Link abrufbar:
https://www.youtube.com/watch?v=HBONxktiLJQ&list=PLnQxlI_iTu_nrzCGBalIBN5nD-HQy0MWz&index=2

Klavier
Ueli Wiget
Ensemble Modern
Dirigent
Vimbayi Kaziboni
Alvin Singleton
"Again" für Ensemble
(Deutsche Erstaufführung)
Jessie Cox
"Existence lies In-Between" für Ensemble
(Uraufführung)
Daniel Kidane
"Foreign Tongues" für Streichquartett
(Deutsche Erstaufführung)
Hannah Kendall
"Verdala" für großes Ensemble
(Deutsche Erstaufführung)
Andile Khumalo
"Invisible Self" für Klavier und großes Ensemble
(Uraufführung, Auftragswerk des Ensemble Modern, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, den Edwin H. Case Chair in American Music, Columbia University, und der Philharmonie Essen)
Tania León
"Indígena" für großes Kammerensemble
(Deutsche Erstaufführung)

2020 feiert mit dem Ensemble Modern einer der weltweit renommiertesten Klangkörper für zeitgenössische Musik seinen 40. Geburtstag. Und auch in dem Jubiläumsjahr präsentiert man ganz neue Klanghorizonte. Wie mit dem Programm "Afro-Modernism", bei dem Werke ausschließlich von "Composers of Color" zu hören sind. Für "Afro-Modernism" konnte der an der New Yorker Columbia University lehrende Komponist und Posaunist George E. Lewis als Kurator gewonnen werden, ein ausgewiesener Kenner des facettenreichen Schaffens von "Composers of Color". Zu den ausgewählten Komponistinnen und Komponisten gehören Tania León (Kuba), Daniel Kidane (USA) sowie der Südafrikaner Andile Khumalo, der bei Tristan Murail und Marco Stroppa studiert hat und von dem ein Auftragswerk uraufgeführt wird.

Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Gefördert von der Kunststiftung NRW

Das Konzert wird vom Deutschlandfunk aufgezeichnet und am 20. Dezember 2020 um 21:05 Uhr in der Sendung "Konzertdokument der Woche" gesendet.
Empfehlungen für Sie
Do
26
November
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
Sa
28
November
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
So
29
November
Veranstaltung fällt aus
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
So
29
November
Veranstaltung fällt aus
17:00 - 18:30
Alfried Krupp Saal
Do
3
Dezember
20:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
Sa
5
Dezember
19:00 - 21:00
Alfried Krupp Saal
So
6
Dezember
11:00 - 12:00
RWE Pavillon
17:00 - 18:30
Alfried Krupp Saal
Di
8
Dezember
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
Di
15
Dezember
Veranstaltung fällt aus
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
Mi
16
Dezember
19:00 - 20:30
Alfried Krupp Saal
Fr
18
Dezember
20:00 - 21:30
RWE Pavillon
So
20
Dezember
Veranstaltung fällt aus
17:00 - 18:30
Alfried Krupp Saal
14:00 - 15:00
Alfried Krupp Saal
18:00 - 19:30
Alfried Krupp Saal
16:00 - 17:30
Alfried Krupp Saal
20:00 - 21:30
Alfried Krupp Saal
18:00 - 19:30
Alfried Krupp Saal