Edward Leach

Tenor
Edward Leach studierte Musikwissenschaft an der University of Cambridge, danach arbeitete er als Dozent für Musikwissenschaft. 2014 begann er ein Gesangsstudium in Amsterdam, das er seit 2017 bei Stephanie Doll in Düsseldorf fortsetzt.
Im Sommer 2019 trat er als Solist in "Aus Licht" von Stockhausen zum ersten Mal mit der Dutch National Opera auf. 2022 debütiert er als Flute ("A Midsummer Night’s Dream", Britten) am Theater Aachen sowie als Liverotto ("Lucrezia Borgia", Donizetti) am Aalto-Theater Essen.
Als Solist durfte Edward Leach im konzertanten Bereich unter Dirigenten wie Johannes Leertouwer, Sir Roger Norrington, Andreas Küppers und Patrick van der Linden auftreten. Sein Repertoire umfasst Werke von Bach, Händel, Mozart, Rossini und Britten, aber auch zeitgenössische Literatur wie Stockhausens "Stimmung" und David Langs "Little Match Girl Passion".
Als Liedsänger gehören die Zyklen Robert Schumanns ebenso zu seinem Repertoire wie Beethovens "An die ferne Geliebte" sowie Lieder von Schubert, Brahms und Wolf. Ein besonderer Schwerpunkt des Sängers liegt aber auf der Musik Benjamin Brittens, dessen "War Requiem" er im November 2018 im ehemaligen Konzertsaal des Komponisten, Snape Maltings, gesungen hat.
Aktuelle Produktionen
Jeppo Liverotto
Dezember 2022
So
04.12.
Januar 2023
Do
05.01.
Sa
14.01.
Februar 2023
Sa
04.02.
Mi
15.02.
März 2023
Fr
10.03.