Juriko Akimoto

Solorepitition
Juriko Akimoto erhielt von ihrem 11. bis 17. Lebensjahr in ihrem Heimatland Japan Klavierunterricht bei dem tschechischen Pianisten Jan Horack. Nach Abschluss ihres Studiums an der Osaka University of Art bei dem brasilianischen Professor Claudio Soares 1988 gab sie mehrere Solokonzertein Japan. Anschließend studierte sie von 1988 bis 1991 an der Musikhochschule Hannover bei Professor Martin Dörrie und Bernard Ebert Klavier und Kammermusik sowie von 1992 bis 1995 bei Professor Lutz Köhler Dirigieren. An den Musikhochschulen Würzburg und Frankfurt hatte sie von 1991 bis 1994 Lehraufträge als Instrumentalkorrepetitorin bei den Holzbläserklassen inne. Von 1991 bis 1994 leitete Juriko Akimoto den Würzburger Madrigalchor, mit dem sie mehrmals im Jahr Konzerte gab. Ihr erstes Engagement als Solorepetitorin mit Dirigierverpflichtung erhielt sie in der Spielzeit 1994/1995 am Stadttheater Hildesheim. In den Spielzeiten 1995/1996 und 1996/1997 betreute sie das Opernstudio an der Staatsoper Hamburg. Seit der Spielzeit 1997/1998  ist Juriko Akimoto als Solorepetitorin bei der Theater und Philharmonie Essen tätig. Darüber hinaus tritt sie regelmäßig solistisch und mit Kammermusik-Ensembles auf.
Aktuelle Produktionen
Bühnenklavier