Johannes Leiacker

Bühnenbild
Johannes Leiacker studierte nach einer Tischlerlehre Grafik und Design an der Wiesbadener Kunstschule. Er ist weltweit als Bühnen- und Kostümbildner im Opern- und Schauspielbereich tätig. Engagements führten ihn u. a. an die Wiener Staatsoper, die Wiener Volksoper, das Theater an der Wien, die Opéra National de Paris, das Royal Opera House Covent Garden in London, die Nationale Opera Amsterdam, die Metropolitan Opera in New York, die Los Angeles Opera, die Houston Grand Opera sowie die Opernhäuser u. a. in Madrid, Barcelona, Brüssel, Kopenhagen, Helsinki, München, Zürich, Moskau und Tokio. Bühnen- und Kostümbilder entstanden außerdem für die Festspiele in Salzburg, Bregenz („Tosca“, Regie: Philipp Himmelmann) und Baden-Baden. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet Johannes Leiacker u. a. mit Peter Konwitschny („Die Hugenotten“, Semperoper Dresden), Christof Loy („Tannhäuser“, Amsterdam) und Dietrich W. Hilsdorf. Die mit Christof Loy entstandene Produktion von „Tristan und Isolde“ am ROH Covent Garden wurde 2010 mit dem Laurence Olivier Award ausgezeichnet. Bis 2010 hatte Johannes Leiacker eine Professur an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden inne. 1996, 2009 und 2018 wurde er von der Zeitschrift Opernwelt zum „Bühnenbildner des Jahres“ gewählt. Am Aalto-Theater stattete er u. a. „Aida“, „Fidelio“, „La Bohème“, „Un ballo in maschera“, „Falstaff“, „La forza del destino“, „Lulu“, „Les Contes d’Hoffmann“, „La Traviata“, „I masnadieri“ sowie „Die schweigsame Frau“ aus.
Aktuelle Produktionen
Bühne
Bühne
Dezember 2019
Mi
11.12.
Fr
20.12.
Sa
28.12.
Januar 2020
Fr
31.01.