Politischer Salon Essen

November 2018
Mo
12
Januar 2019
Mo
14
Februar 2019
Mo
04
April 2019
Mo
08
Mai 2019
Mo
20
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Politischer Salon Essen

Café Central International · Grillo-Theater
"Objektive Berichterstattung oder Stimmungsmache - Flucht und Migration in den Medien"
Veranstalter: Exile Kulturkoordination e.V. und Pro Asyl / Flüchtlingsrat Essen e.V.
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Politischer Salon Essen

Café Central International · Grillo-Theater
Thema heute: "Klimakrise am Kap der guten Hoffnung"
Veranstalter: Exile Kulturkoordination e.V. und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Politischer Salon Essen

Café Central International · Grillo-Theater
Thema heute: "Fast Fashion – fast umsonst?"
Veranstalter: Gemeindedienst für Mission und Ökumene der Ev. Kirche im Rheinland (GMÖ) sowie EXILE-Kulturkoordination e.V.
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Politischer Salon Essen

Café Central International · Grillo-Theater
Thema heute: "Märkte, Menschen und Empowerment in Afrika"
Veranstalter: EXILE-Kulturkoordination e. V. und Eine Welt Netz NRW
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Politischer Salon Essen

Café Central International · Grillo-Theater
Thema heute: "Zwischen Plastikwahn und Plastikvermeidung"
Veranstalter: EXILE-Kulturkoordination e. V. und KWI Essen



Der POLITISCHE SALON Essen – gegründet bereits im Jahr 2008 – wurde in der Saison 2013/2014 erfolgreich neu gestartet. Und auch in der neuen Spielzeit steht das Format wieder im Programm.

Wie wollen wir leben? In einer Zeit, in der uns globale Risiken und Nöte wieder und wieder die Grenzen unseres Planeten aufzeigen? Schlagworte wie Wirtschafts- und Finanzkrise, Klimawandel, Verknappung an Wasser, Nahrungsmitteln und landwirtschaftlicher Fläche, Flüchtlingsströme, zunehmende Ungleichheiten zwischen Arm und Reich weltweit sowie in den Ländern Europas begegnen uns täglich in den Medien – die Herausforderungen an eine funktionierende Nachhaltige Entwicklung steigen. Der POLITISCHE SALON Essen möchte Sie über diese Fragen informieren und mit Ihnen zukunftsfähige Perspektiven und Alternativen zu unseren jetzigen gesellschaftlichen Werten und politischen Entscheidungen diskutieren, neue Wege des Erwerbslebens und ungewöhnliche Lebensstilen aufzeigen. Wir wollen Anstöße für global verantwortliches Denken und Handeln geben und Vernetzungen anregen. Nur wenn Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammenarbeiten, sind wir den anstehenden Veränderungen gewachsen und kann das Ruhrgebiet einen Beitrag zu einer gerechten Transformation der Gesellschaft leisten.
Nächste Veranstaltung
Montag, 20. Mai 2019, 20:00 Uhr, Grillo-Theater, Café Central International

Zwischen Plastikwahn und Plastikvermeidung

„Die Menge an Kunststoff, die wir seit Beginn des Plastikzeitalters produziert haben, reicht bereits aus, um unseren gesamten Erdball sechs Mal mit Plastikfolien einzupacken.“
(Planet Plastic)
 
Plastik ist der umgangssprachliche Ausdruck für Kunststoffe aller Art. Kunststoffe sind leicht, hitzebeständig, formbar und billig und kommen fast überall zum Einsatz – ein Leben ohne sie ist kaum mehr vorstellbar. Sie dienen nicht nur als Verpackungsmaterialien, sondern auch als Textilfasern, Kosmetika, in der Elektrotechnik als Material für Isolierungen, im Fahrzeugbau als Material für Reifen und vieles mehr. Die Persistenz, also der Fortbestand von Plastik in unserer Umwelt, ist ein lokales und globales Problem. So zerfallen Plastikprodukte in den meisten Fällen nur in immer kleinere Teile. Gelangen sie als wilder Müll in die Umwelt, braucht die Natur je nach Kunststofftyp Jahrzehnte bis Jahrtausende, um sie wieder abzubauen. Im Gegensatz hierzu benutzen wir Plastikmaterialien oft nur einmalig und kurze Zeit und verpulvern so gedankenlos  Rohstoffe und Energie. Um dagegen anzugehen, sind nicht nur Politik, Wirtschaft und Forschung gefordert, sondern auch wir alle als Verbraucherinnen und Verbraucher. Wie können wir Plastikmüll vermeiden? Welche Alternativen gibt es? Welche Lösungen schlägt die Wissenschaft vor?
 
Zum Einstieg liest unser Ensemblemitglied Jens Winterstein aus Roland Barthes "Mythen des Alltags".
Gäste:
Jürgen Bertling (Fraunhofer UMSICHT)
Uta Scholten (LVR Industriemuseum)
Olga Witt (Zero Waste Lifestyle)

Moderation:
Dodo Schulz (Exile Kulturkoordination e. V.)

Veranstalter:
Eine Veranstaltung von Exile e. V. und dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)
Über „PlastikBudget“:
Im Projekt „PlastikBudget“ geht das KWI gemeinsam mit dem Fraunhofer UMSICHT der Frage nach, welche Menge an Kunststoff in der Umwelt gerade noch akzeptabel ist und wie ein daraus abgeleitetes Globalbudget auf ein nationales Pro-Kopf-Budget gerecht verteilt werden kann. Hierbei sind demnach nicht allein Eintragsmengen von Kunststoffen in die Umwelt von Interesse, sondern ebenfalls normative Wertvorstellungen und gesellschaftliche Bedeutungszuschreibungen. Daneben wird eine Wirkungsabschätzungsmethodik entwickelt, die es ermöglicht, Produkte, Prozesse und Konsumpraktiken hinsichtlich ihrer freigesetzten Menge an Kunststoff und nachgelagerten Umweltwirkungen bilanzierbar zu machen. Ziel ist es, die Ergebnisse für eine zukünftige politische Governance Strategie nutzbar zu machen.
Das Vorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Forschungsschwerpunkts Plastik in der Umwelt.
Der Eintritt beim POLITISCHEN SALON ist frei.
Anmeldung bitte unter: politischer-salon-essen@exile-ev.de
Kostenlose Zählkarten sind auch im TUP-TicketCenter, II. Hagen 2, erhältlich.
Empfehlungen für Sie
18:00
Treffpunkt: Haupteingang Grillo-Theater
Mi
22
Mai
19:30 - 21:30
Grillo-Theater
19:30 - 22:00
Grillo-Theater
Sa
25
Mai
15:00 - 15:40
Heldenbar
Sa
25
Mai
16:00 - 16:40
Casa
Mi
29
Mai
19:00 - 20:15
Box
Fr
31
Mai
19:30 - 21:35
Grillo-Theater
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
Mo
3
Juni
20:00
Café Central International
Di
4
Juni
20:00
Café Central International
Mi
5
Juni
Fr
7
Juni
15:00 - 15:40
Heldenbar
Do
12
September
Sa
14
September
14:00
Grillo-Theater