Markus Tatzig

Nach einer künstlerischen Ausbildung in Gesang, Schauspiel und Tanz studierte Markus Tatzig Musikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Musiksoziologie, Musik und Medien sowie Amerikanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums führte er Studien zur empirischen Ästhetik und Musikvermittlung durch, unter anderem zu den "Espresso-Konzerten" des Konzerthauses Berlin. In der Spielzeit 2011/2012 wurde er als Dramaturgie-Assistent an die Komische Oper Berlin engagiert. Im Rahmen eines Gastspiels ("Xerxes", Regie: Stefan Herheim) im Sommer 2012 vertrat Markus Tatzig die Abteilung der Dramaturgie der Komischen Oper Berlin beim internationalen Musikfestival im norwegischen Bergen. 2013 führte es ihn als Marketing-Assistent zum RIAS Kammerchor. Noch im selben Jahr wurde er Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung im Fachbereich Dramaturgie und Autor für die Zeitschrift der Deutschen Mozart-Gesellschaft. 2014 unterrichtete Markus Tatzig an der Humboldt-Universität zu Berlin "Gender, Stimme und Performanz im Musiktheater Salvatore Sciarrinos" in Kooperation mit dem "INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater" der Staatsoper Berlin. 2014 bis 2016 war er Stipendiat der Körber-Stiftung im Rahmen der "3. Masterclass on Music Education", über die er ein Gastengagement bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern für den Sommer 2015 erhalten hat. von 2015 bis 2017 war Markus Tatzig Dramaturg für Oper, Ballett und Konzert am Aalto-Theater.
Aktuelle Produktionen
Dramaturgie
September 2021
So
12.09.
So
26.09.
Oktober 2021
So
10.10.
Mi
20.10.
November 2021
Mo
01.11.