Tianyi Lu

Geboren in Shanghai, zog Tianyi Lu mit ihrer Familie später nach Neuseeland. Sie schloss ihren Bachelor of Music mit First Class Honours an der University of Auckland bei Uwe Grodd und Karen Grylls ab, bevor sie an der University of Melbourne bei John Hopkins studierte. Im Jahr 2015 schloss Lu ihren Master of Music in Orchesterdirigieren mit Auszeichnung am Royal Welsh College of Music and Drama ab, wo sie bei David Jones studierte. Tianyi Lu ist die Gewinnerin des Internationalen Sir Georg Solti Dirigentenwettbewerbs 2020 sowie der International Conducting Competition Guido Cantelli 2020 in Italien. Die junge Dirigentin ist Female Conductor in Residence der Welsh National Opera in Cardiff, Chefdirigentin der St. Woolos Sinfonia im Vereinigten Königreich und war bis Dezember 2019 Assistentin beim Melbourne Symphony Orchestra. Zu den jüngsten Höhepunkten ihrer Karriere zählen Konzerte mit dem Royal Scottish National Orchestra, der Turku Philharmonic Orchestra, dem Lapland Chamber Orchestra, der Seattle Symphony und dem Dunedin Symphony Orchestra. Tianyi Lu arbeitete außerdem bereits mit Orchestern wie dem Gulbenkian Orchestra, City of Birmingham Symphony Orchestra, Sydney Symphony Orchestra und der Auckland Philharmonia. In der Saison 2020/2021 feiert Tianyi Lu Debüts mit dem Stavanger Symphony Orchestra, den Dresdner Philharmonikern, dem BBC Symphony Orchestra und der Västerås Sinfonie. In den USA dirigiert sie die Saisonabschlusskonzerte des Grand Rapids Symphony Orchestra und des Forth Worth Symphony Orchestra. In der Saison 2021/2022 dirigiert Tianyi Lu die Wiederaufnahme "Rigoletto" am Aalto-Musiktheater und das achte Sinfoniekonzert – Rossinis "Stabat Mater" – der Essener Philharmoniker.
Aktuelle Produktionen
Musikalische Leitung
September 2021
So
12.09.
So
26.09.
Oktober 2021
So
10.10.
Mi
20.10.